Qualität, Produktivität und Flexibilität im Fokus

Von der virtuellen Fabrik zum neuen Opel-Werk in Rüsselsheim - Konsequenter Einsatz von 3D-Layouts und Computer-Simulationen - Innovative Software-Anwendungen stärken hohe Fertigungskompetenz - Fertig- und Endmontage sowie Karosserie-Rohbau vollständig digitalisiert

Wien (OTS) - Neben den laufenden Produktionsanlagen entsteht am Standort Rüsselsheim ein neues Automobilwerk, mit dem Opel bei Qualität, Produktivität und Flexibilität neue Maßstäbe setzen will. Bei der Konzeption und Planung des neuen Werks nutzten die Opel-Fertigungsspezialisten des Internationalen Technischen Entwicklungszentrum (ITEZ) so umfangreich und konsequent wie nie zuvor dreidimensional animierte Werks- und Konstruktionspläne (3D-Layouts) sowie innovative Simulations-Werkzeuge. Opel verfügt auf diesem Gebiet bereits über sehr viel Know-how und branchenweit anerkannte Kompetenz. Die dreidimensionalen Computeranimationen ermöglichen eine Darstellung der Realität zu nahezu 100 Prozent. Mit dem Einsatz der neuen Technologien lässt sich eine bislang kaum erzielbare Planungssicherheit beim Bau des Werks und der Vorbereitung der Produktion realisieren.

Rückfragen & Kontakt:

Achtung ! Dies ist nur eine Kurzinformation - Direktaufruf der
ganzen Meldung und der Bilder zum Thema unter:
http://www.opel-mediainfo.at/scripts/opel/2001062902

Opel Austria
Matthias Spiegelfeld
Tel.Nr. 01/288 77-3308,
matthias.spiegelfeld@at.opel.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS