Stellungnahme von Dr. Klaus Pekarek, Mitglied des ORF-Kuratoriums

Wien, (OTS) - Dr. Klaus Pekarek, Mitglied des Kuratoriums des Österreichischen Rundfunks begrüßt und unterstützt ausdrücklich die Einberufung einer Sondersitzung des Kuratoriums des ORF zur Klärung der Fragen im Zusammenhang mit dem ORF-VÖZ-Vertrag.

Als Mitglied des Finanzausschusses und als Kuratoriumsmitglied hält Dr. Pekarek nachdrücklich fest, dass der Vertrag in seinem vollen Wortlaut weder dem Kuratorium des ORF noch dem Finanzausschuss des ORF zur inhaltlichen Beurteilung und zur Würdigung der möglichen Auswirkungen vorgelegt wurde, noch gibt es eine formale Zustimmung oder Genehmigung des Kuratoriums.

"Die Tatsache, dass der Vertragstext dem Kuratorium nicht vorgelegt wurde, hat GI Weis in der letzten Sitzung des Kuratoriums im Übrigen selbst bestätigt. Zwischen Bericht auf der einen Seite und Beurteilung sowie Würdigung der Auswirkungen auf der anderen Seite ist ein großer Unterschied."

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (0463) 99 300-2214Büro Dr. Pekarek

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK