Jusitz: Arbeiterkammer soll ihre bisherige Untätigkeit nicht vertuschen

Wien (OTS) - Da die Arbeiterkammer Niederösterreich trotz Kenntnis der verzweifelten Situation, in denen sich Kosumenten befinden, keine effektive und nachhaltige Konsumentschschutztätigkeit zur Unterstützung der Rückforderungsansprüche der Konsumten gegenüber den Banken entwickelt hat, wird das Bundesministerium für Justiz die Rechte der Konsumenten alleine durchfechten. Dies umso mehr als die AK offensichtlich politisch selektiert, weil sie 'ausschliesslich für ihre Mitgleider da sind'.

Diese haben bisher aus dieser Mitgliedschaft keine Vorteile gezogen und von einer Durchsetzung ihrer Rechte wenig gemerkt. Das BMJ trifft selbstverständliche keine selektive Ausgrenzung und ist für alle unterstützungwürdigen Verbraucher da.

Die bisherigen Verfahren wurde praktisch ausschliesslich auf Kosten des BMJ geführt. Gerade durch die Verbandsklagen und die nachhaltige Durchsetzung der Konsumetenrechte steht jetzt eine entscheidende Wende bevor. Kooperiert wird mit allen Banken im Interesse der Konsumenten. Natürlichen werden dabei auch bisher alle AK-Mitglieder unterstüzt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Marc Zimmermann
Pressesprecher des BMJ
Tel.: 0664/2523984

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NJU/OTS