Waldviertler Mohnwochen der NÖ Wirtshauskultur

Gabmann: Farbenpracht und Gaumenfreude

St. Pölten (NLK) - "Das passt genau in unsere Linie, Niederösterreich als Land der Genießer anzubieten", freut sich Landesrat Ernest Gabmann, der heute im Mohndorf Armschlag gemeinsam mit Obmann Herbert Bonka die ersten Waldviertler Mohnwochen der NÖ Wirtshauskultur vorstellt. Bis 19. Juli bieten die rund 50 Waldviertler Mitglieder der Wirtshauskultur Mohnspezialitäten an. Es ist die Zeit der Mohnblüte, auf die Gäste warten also eine einzigartige Farbenpracht und regionaltypische Gaumenfreuden, so Gabmann.

Auf den Speisekarten finden sich pikante Spezialitäten wie Mohnschöberlsuppe, Zander in der Mohnkruste, frische Salate mit Mohnöl und Mohnkäse ebenso wie die beliebten "süßen Verführer" wie z.B. Mohnnudeln, Mohnzelten und Mohntorten.

Mohn wird im Waldviertel seit Jahrhunderten angebaut. Zentrum ist das Dorf Armschlag zwischen Ottenschlag und Zwettl, wo auch der bekannte "Mohnwirt" Neuwiesinger ein Flaggschiff der Spezialitätenwochen ist. Hier gibt es auch einen Mohn-Lehrpfad und andere Attraktionen rund um den Mohn.

Beim Mohn allein soll es aber nicht bleiben. Im September sind im Waldviertel Erdäpfelwochen und Ende Oktober Karpfenwochen geplant. Umfragen haben ergeben, dass neben der Landschaft und der Ruhe vor allem die regionalen Spezialitäten ein Hauptanziehungspunkt des Waldviertels sind.

Über alle Angebote kann man sich im Internet unter www.waldviertel.on.at informieren. Die Web-Seite des Waldviertel Tourismus wurde inhaltlich und optisch neu gestaltet und kann als Vorbild für die Webauftreter anderer Tourismusregionen dienen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12180Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK