Zusammenfassung des Runden Tisches mit Kommissar Fischler, Perspektiven der Europäischen Lebensmittelsicherheit

Wien (OTS) - EU-Kommissar Franz Fischler (Landwirtschaft) wird am
6. Juli in Wien einen Runden Tisch zum Thema "Landwirtschaft und Lebensmittel" mit den Konsumenten, Landwirten, der Lebensmittelindustrie, den Umweltverbänden, Wissenschaftlern, Bioverbänden abhalten. Dieser Runde Tisch ist Teil eines Aktionsplans für eine breit angelegte gesellschaftliche Diskussion über die Erwartungen der Gesellschaft an unsere Lebensmittel und die Agrarpolitik und an diejenigen, die sie produzieren.

"Wir dürfen die Diskussion darüber, wie die Zukunft der Landwirtschaft aussehen soll und was wir essen und trinken, nicht nur Politikern und Experten überlassen. Wir brauchen eine breit angelegte Diskussion über die Lebensmittelqualität, die Rolle der Landwirtschaft und der Gemeinsamen Agrarpolitik, sowie einen Dialog mit der Gesellschaft", sagten die zuständigen Kommissare Fischler (Landwirtschaft) und Byrne (Gesundheit- und Verbraucherschutz) bei der Auftaktveranstaltung zu den Runden Tischen, die in allen Mitgliedstaaten stattfinden.

Im Anschluß an den Runden Tisch in Wien lädt die Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich am Freitag, den 6. Juli 2001, um 11:30 Uhr zu einer Pressekonferenz. Diese findet im Veranstaltungssaal der Vertretung der Europäischen Kommission, Kärntner Ring 5-7, 1010 Wien, 6. Stock, statt.

Ihre Gesprächspartner bei der Pressekonferenz sind:

Franz Fischler, EU-Kommissar für Landwirtschaft,
ländliche Entwicklung und Fischerei

Hans Rauscher, Moderator des Runden Tisches

Wir würden uns über Ihre Teilnahme an der Pressekonferenz freuen und bitten Sie, sich per e-mail oder Fax anzumelden.

Rückfragen & Kontakt:

Harald Trettenbrein
Europäische Kommission
Vertretung in Österreich
Kärntner Ring 5-7
1010 Wien
Tel: +43/1/51618-333
Fax: +43/1/5134225

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEG/OTS