Weis unterdrückt objektive Information

Wien, 2001-06-29 (fpd) - Obwohl FPÖ-Klubobmann Peter Westenthaler anhand von Sitzungsprotokollen minutiös nachgewiesen hat, daß ORF-Generalintendant Weis den illegalen VÖZ-Vertrag dem ORF-Kuratorium nicht nur nicht vorgelegt hat, sondern den ORF-Aufsichtsrat auch falsch informiert hat, unterdrückt GI Weis höchstpersönlich diese Beweisführung Westenthalers in den ORF-Sendungen. Während in der gestrigen ZiB1 und im heutigen Teletext falsche Behauptungen aufgestellt wurden, wonach der Vertrag dem Kuratorium vorgelegt worden sei, untersagt Weis persönlich eine Berichterstattung in den ZiB-Sendungen über die heutige Westenthaler-Pressekonferenz. Jeder kann sich nun ein Bild machen, wer recht hat, da Westenthaler in seiner Pressekonferenz die Beweise vorlegte und die ORF-Geschäftsführung wie ein Sender eines altkommunistischen Regimes nicht genehme Aussagen zensuriert. (Schluß)

Rückfragehinweis: .

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC