Museumsquartier von Bundespräsident Klestil eröffnet

Wien, (OTS) In Anwesenheit von zahlreicher Polit- und Kulturprominenz aus Bund und Stadt Wien übergab Bundespräsident Dr. Thomas Klestil am Freitag das Museumsquartier im Rahmen einer Feierstunde offiziell seiner Bestimmung. Mit dem Museumsquartier hat die Kulturhauptstadt Wien eine große Aufwertung erfahren, sagte Klestil. Der antike, aber keineswegs antiquierte Museumsbegriff komme dem neuen Kulturzentrum sehr nahe. Die Kunst sei ein Prüfstein der Politik, denn im Umgang mit der Kunst spiegle sich die Politik wieder, stellte der Bundespräsident fest.****

"Das Museumsquartier sei das erste, größte und wichtigste Kulturbauwerk, dass seit der Monarchie in Angriff genommen und verwirklicht wurde". Mit diesen Worten gab Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel seiner Freude über die Eröffnung des Museumsquartiers Ausdruck.

Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Dr. Elisabeth Gehrer stellte den ÖsterreicherInnen ein ausgezeichnetes Zeugnis für ihr Kulturengagement aus. In den Museen und Theatern seien im letzten Jahr viermal mehr Besucher anwesend gewesen, wie bei den Bundesliga-Spielen. Kultur rege auf, an, und wecke Emotionen, dies alles sei bei der Errichtung des "MQs" zum Ausdruck gekommen.

Das Museumsquartier habe Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sagte Bürgermeister Dr. Michael Häupl. In der Vergangenheit habe es Diskussionen um die Errichtung gegeben, in der Gegenwart spiegle sich die Tradition des Musealen mit dem Kritisch-Modernen. Und in nächster Zukunft werde es weitere Eröffnungen im "MQ" geben. Der heutige Eröffnungstag sei eine Wegmarkierung in der Entwicklung dieses Kulturtempels, stellte Häupl fest.

Das Museumsquartier ist ein gemeinsames Projekt der Republik Österreich und der Stadt Wien, das auf spektakuläre Art und Weise historische und zeitgenössische Architektur miteinander verbindet. Mit seinen 60.000 Quadratmetern für Kunst und Kultur reiht es sich in die zehn größten Kulturareale der Welt ein. (Schluss) eb

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Hannelore Ebner
Tel.: 4000/81 061

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK