VP-Pfeiffer zu Grinzinger Garage: Bis zu 900 Busfahrten belasten die Grinzinger Bevölkerung jeden Abend

Wien (ÖVP-Klub) Bezugnehmend auf einen Artikel in der Tageszeitung "Die Presse" erteilte VP-Gemeinderat Gerhard PFEIFFER den Wiener Grünen eine Lektion in Bürgernähe und Ortskenntnis. "Kaum Bundesrat geworden beweist Schennach, dass ihm die Sorgen und Nöte der Bevölkerung vor Ort weniger wichtig sind als sein grün-alternatives Parteikalkül", so PFEIFFER. SCHENNACH hatte in einer Wortmeldung in der "Presse" angezweifelt, dass bis zu 900 Busfahrten täglich die Grinzinger Bevölkerung belasten.***

Dazu rechnete PFEIFFER dem grünen Bezirkspolitiker vor:

In drei Schichten täglich kommen die Besucher mit durchschnittlich 50 Bussen pro Abend (um ca. 19.00, 21.00 und 23 Uhr) zu den Grinzinger Gastronomiebetrieben. In Spitzenzeiten (Hochsaison) also 150 Busse pro Tag. Jeder dieser Busse löst dabei aber sechs Fahrten im Heiligenstädter und Grinzinger Ortsbereich aus.

Fahrt 1 führt vom Hotel zum Gastronomiebetrieb
Fahrt 2 vom Gastronomiebetrieb auf den Abstellplatz in die Muthgasse (3 km vom Grinzinger Platzl entfernt)
Fahrt 3 führt den Fahrer (oft gleichzeitig auch Reiseleiter) mit dem Shuttlebus zu seiner Gruppe beim Heurigen
Fahrt 4 wiederum mit dem Shuttlebus zurück zum Busabstellplatz in die Muthgasse
Fahrt 5 mit dem eigenen Bus zurück zum Heurigen
Fahrt 6 befördert letztendlich die Reisegruppe wieder zurück in ihr Hotel

"Insgesamt sind das also - und das ist sicher auch für die Grünen nachvollziehbar - 900 Busfahrten pro Tag, mit denen die Grinzinger Bevölkerung in Spitzenzeiten leben muss", so der VP-Gemeinderat. "Natürlich fahren die Shuttlebusse nicht für jeden Buslenker extra, es kommen dafür aber noch die rund 80 Busfahrten der öffentlichen Buslinie 38A in diesem Zeitraum hinzu."

"Die Anzahl der Touristenbusfahrten ist nur durch den möglichst raschen Bau der Grinzinger Garage zu verringern. Durch die mittlerweile erfolgte Reduktion der Busabstellplätze in der Garage reicht die Stellplatzanzahl in Spitzenzeit ohnehin nicht mehr aus." Ursprünglich waren in der Grinzinger Garage 50 Abstellplätze für Busse geplant gewesen, mittlerweile sind nur noch 25 vorgesehen. "Die Grünen sollten sich zuerst mit der Sachlage vertraut zu machen bevor sie sich in der Öffentlichkeit zu Wort melden", so PFEIFFER.

Rückfragen & Kontakt:

Daniel KOSAK (Pressesprecher)
Tel.: (01) 4000 / 81 915
Fax: (01) 4000 / 99 819 15
E-mail: presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.atÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR/VPR