LR Knotzer: In Trumau entstehen 24 neue Wohnungen

Leistbare Wohnungen nur mit Aufrechterhaltung der Wohnbauförderung

St. Pölten (SPI) - Am Samstag, dem 30. Juni 2001, nimmt der in Niederösterreich für Wohnbauförderung zuständige Landesrat Fritz Knotzer den Spatenstich für eine neue Wohnhausanlage in Trumau vor. Das Wohnhaus mit funktionalen, modernen Wohnungen wird in der Kirchengasse entstehen. "Über das Steuerungsinstrument der NÖ Wohnbauförderung sind Wohnungen auch für einkommensschwache Bevölkerungsgruppen finanzierbar. Uns Sozialdemokraten ist es wichtig, dass im sozialen Wohnbau noch flexibler auf die Bedürfnisse der Wohnungswerber und Familien eingegangen wird, weshalb die Förderrichtlinien konstant an neue Anforderungen angepaßt werden", betont NÖ Wohnbaureferent LR Fritz Knotzer.****

Die Gesamtkosten des Wohnbauprojektes in Trumau/Kirchengasse belaufen sich auf rund 32 Millionen Schilling. Zur Errichtung der Wohnungen stellt das Land Niederösterreich über die NÖ Wohnbauförderung 230.000 Schilling jährlichen Zuschuss auf eine Laufzeit von 25 Jahren sowie ein Direktdarlehen in der Höhe von fast 18,4 Millionen Schilling zur Verfügung. "Ohne die Mittel aus der NÖ Wohnbauförderung, wären die Wohnungen für die Wohnungswerber um 20 bis 30 Prozent teurer. Wir müssen deshalb auch in Zukunft darauf achten, dass die finanziellen Mittel, die der Wohnbauförderung zur Verfügung stehen nicht verringert werden oder für andere Bereiche abgezogen werden. Die Wohnbauförderung ist für die Menschen in unserem Land eine wichtige Unterstützung, ob beim Hausbau, dem Kauf einer Wohnung, der Anmietung einer Wohnung oder auch hinsichtlich einer Mietzinsbeihilfe. Als ressortzuständiger Landespolitiker liegt mir vor allem die Zufriedenheit der Menschen mit ihren neuen Wohnen am Herzen. Die beste Wohnbaupolitik ist deshalb meiner Meinung nach diejenige, die für die Menschen modernen, attraktiven, individuellen und vor allem leistbaren Wohnraum schafft", so LR Knotzer.
(Schluss) as

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN