ASFINAG: Wettbewerbsunterlagen für LKW-Maut an Unternehmen ausgeschickt

Zweite Stufe des Vergabeverfahrens zeitgerecht eingeleitet

Wien (OTS) - Heute, Freitag, sendet die ASFINAG die Wettbewerbsunterlagen für das geplante LKW-Mautsystem an jene Unternehmen, die sich in der ersten Phase des Vergabeverfahrens, der Interessentensuche, als Teilnehmer qualifiziert haben.

In den letzten Wochen hat die ASFINAG in Abstimmung mit der AG BMVIT, einer Arbeitsgruppe, die von Frau Bundesminister Forstinger als enge Kontaktstelle zum ministeriellen Fachressort eingerichtet wurde, Wettbewerbsunterlagen erstellt, in der alle Technologien zugelassen werden. Den qualifizierten Unternehmen, die allesamt sowohl aus technischer als auch aus finanzieller Sicht als auf hohem Niveau stehend bezeichnet werden können, wurden mit diesen Unterlagen unter anderem die Kriterien mitgeteilt, die zur Beurteilung herangezogen werden. Es handelt sich dabei um zwei Drittel sogenannten "Muss" - Anforderungen, die auf alle Fälle erfüllt werden müssen und einem Drittel "Soll "- Anforderungen, die in weiterer Folge bewertet werden.

Insgesamt ist das Verfahren zwar technologieoffen, es wurde bei der Erstellung der Kriterien großer Wert darauf gelegt, dass nur Technologien zu Umsetzung kommen können, die auf letztem Stand der Technik sind bzw. auch zukünftigen Anforderungen stand halten.

Mit 28. September 2001 soll diese Phase abgeschlossen sein und die Konzepte bei der ASFINAG abgegeben werden. Rund zwei Monate später -also Ende November - sollen die Beiträge ausgewertet und die Gewinner ausgewählt sein. In einem darauf folgenden Verhandlungsverfahren werden die Gewinner verbindliche Angebote vorlegen, die die Basis für einen Betreibervertrag darstellen.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG/Harald Dirnbacher,
Tel.: 01/53 134 / 51 bzw. 0664 / 421 26 29

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS