Landesrat Windholz angelobt

Pröll: Keine Parteipolitik am Regierungstisch

St. Pölten (NLK) - Unmittelbar nach der Wahl von Ernest Windholz zum Landesrat trat die NÖ Landesregierung heute zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen, in der Windholz auf die Bundesverfassung angelobt wurde. Weiters wurde die Änderung der Geschäftsordnung der Landesregierung beschlossen, mit der die Agenden von Mag. Ewald Stadler unverändert an Ernest Windholz übergehen. Landeshauptmann Pröll appellierte an das neue Regierungsmitglied, im Stile seines Vorgängers eine gute Ebene der Zusammenarbeit zu finden:
"Es ist eine gute Tradition, dass die Parteipolitik am Regierungstisch keinen Platz hat." Landesrat Ernest Windholz bekräftigte seine Absicht, die Politik Stadlers fortzusetzen. Er lege größten Wert auf Sachlichkeit und freue sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK