FPD: Zur Objektivität des ORF

Teletext zelebriert ORF-Stellungnahme auf fünf (!) Seiten

Wien, 2001-06-28 (fpd) - Das beste Beispiel, wie es der ORF mit der gesetzlichen Objektivität und Ausgewogenheit hält, kann derzeit via ORF-Teletext abgerufen werden. ****

Während die Erklärungen des FPÖ-Klubobmannes Peter Westenthaler gerade mal mit zwei Absätzen auf nicht einmal einer ganzen Seite berichtet werden, zelebriert der Weis-Teletext die Aussagen des eigenen Hauses auf ganzen fünf (!) Seiten. Soviel zur Ausgewogenheit.

Man könnte aber auch ableiten, daß die hoch nervöse ORF-Führung eben fünf Seiten zur Erklärung ihres unhaltbaren Standpunkts braucht. Offenbar war die heutige Westenthaler-Pressekonferenz ein Volltreffer, der natürlich im Weis-ORF gar nicht objektiv und ausgewogen berichtet werden darf.
(Schluß)

Rückfragehinweis: .

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC