ARBÖ: Sperre der Westautobahn nach Unfall mit 3 Fahrzeugen

Kilometerlange Staus nach Unfall mit 4 Verletzten

Wien (ARBÖ) - Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute mittag auf der A1, Westautobahn, in Richtung Salzburg bei Ybbs. Die Autobahn mußte nach Angaben des ARBÖ mehrere Stunden gesperrt werden.

Gegen 12:40 Uhr ereignete sich bei Kilometer 102,5 aus bisher ungeklärter Ursache ein Auffahrunfall. Nach ersten Erkenntnissen der Autobahngendarmerie waren 3 Fahrzeuge in den Unfall verwickelt. Ersten Berichten von der Unfallstelle zu Folge wurden 4 Personen noch unbekannten Grades verletzt. Im Zuge der Bergungs- und Rettungsarbeiten wurde die A1 zwischen Ybbs und Amstetten-Ost gesperrt.

"Binnen weniger Minuten bildete sich vor der Ableitung bei der Ausfahrt Ybbs ein kilometerlanger Stau. Der Stau reichte ca. 5 Kilometer zurück. Der Verkehr wurde im Zuge der Sperre über die B1, Wiener Bundesstraße, umgeleitet", berichtet Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR