Internationale Pressekonferenz Eröffnung des MuseumsQuartier

Wien, (OTS) Nach Jahrzehnten der Planung und einer 38-monatigen Bau- und Adaptionsphase öffnet das größte und heiß umstrittene Kulturprojekt in der Geschichte der Republik Österreich am 28. Juni seine Pforten: Bürgermeister Dr. Michael Häupl ("Ich bin froh, dass die KunsthalleWien endlich eine Dauerheimstätte gefunden hat"), Bundesministerin Elisabeth Gehrer ("Ein Aushängeschild für die Kulturnation Europas"), MuseumsQuartier-Direktor Dr. Wolfgang Waldner sowie die Architekten Laurids und Manfred Ortner ("Alte und neue Architektur bestehen gleichrangig und harmonisch nebeneinander") und Manfred Wehdorn stellten das 60.000 Quadratmeter umfassende Areal -das zu den zehn größten Kulturzentren der Welt zählt und rund 2 Milliarden Schilling kostete - der internationalen und heimischen Journalistenprominenz vor. Der offizielle Eröffnungs-Festakt findet am 29. Juni, um 11 Uhr, unter Anwesenheit zahlreicher Prominenz statt.

Das Museumsquartier beherbergt folgende Institutionen, die zu einer größtmöglichen Kulturvielfalt beitragen: die AICA (Internationale Gesellschaft der Kunstkritiker Sektion Österreich), das Architekturzentrum Wien, das ART CULT CENTER "TABAKMUSEUM", basis wien - Kunst, Information und Archiv, das Depot. Kunst und Diskussion, die Halle E+G, die KUNSTHALLE Wien, das Leopold Museum, das MUMOK (Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien), Public Netbase t0 Media-Space!, das Quartier 21, springerin-Hefte der Gegenwartskunst, das Tanzquartier Wien, das Theaterhaus für Kinder, die Wiener Festwochen, den Verband österreichischer Galerien moderner Kunst, die wienXtra-kinderinfo sowie das Kindermuseum ZOOM.

Unter dem Motto "Barock Meets Cyberspace" lädt das MuseumsQuartier bis 30. Juni mit einem spektakulären Drei-Tage-Fest zu ersten Eröffnungsetappe: Geboten wird - quasi als Vorgeschmack auf zukünftige Darbietungen - ein vielfältiges Kulturangebot, wie die Laserinstallation "quart" des österreichischen Künstlers Robert Spour, Wiens erster Kulturwandertag, eine Performance mit Meerschweinchen sowie Ausstellungen, ein spannendes Kinderkulturprogramm und Musik- und Kabarett-Highlights.

Die Gebäude der beiden großen Museen (Leopold Museum und das MUMOK) im MuseumsQuartier sind für BesucherInnen noch nicht zugänglich. Sie werden - ebenso wie das Kindermuseum ZOOM, das Tanzquartier Wien, die neue Halle des Architekturzentrums und die wienXtra-kinderinfo - im Herbst 2001 im Rahmen der zweiten Eröffnungsetappe der Öffentlichkeit präsentiert.
Im Frühsommer 2002 werden dann das Quartier 21 und das Theaterhaus für Kinder eröffnet.

Auf der neuen website www.mqw.at finden sich umfassende Informationen zum MuseumsQuartier. (Schluss) schw

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Renee Schwarzbach
Tel.: 4000/81 064

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK