Greenpeace an Haupt: Taten statt Worte!

Gen-Mais-Problem ist seit acht Wochen bekannt

Wien (OTS) - Im Zuge der noch laufenden Aktion beim Gesundheitsministerium fordert Greenpeace von Minister Haupt anstatt langer Verhandlungen oder gar der Einberufung eines Gen-Gipfels eine rasche Anordnung zur Beseitigung der Gen-Maisfelder. "Die Zeit drängt. Der Mais steht kurz vor der Blüte. Minister Haupt weiß seit acht Wochen über dieses Problem Bescheid. Es ist klar, was zu tun ist: Greenpeace verlangt von Haupt das Nennen einer Frist für die Beseitigung der Gen- Maisfelder. Das kann er sofort machen. Es gibt nichts mehr zu verhandeln," fordert Thomas Fertl, Greenpeace-Gentechnik-Experte, den Minister zu "Taten statt Worten" auf. Die Greenpeace-Aktion im Gesundheitsministerium wird jedenfalls bis auf weiteres fortgesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Thomas Fertl
Gentechnik-Experte / Greenpeace Österreich
tel. 0664-4904986
DI Herwig Schuster
Gentechnik-Experte / Greenpeace Österreich
tel. 0664-4319214
Matthias Schickhofer
Pressesprecher / Greenpeace Österreich
tel. 0676-7309786

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS