Schicker zu Busgarage Grinzing

Wien (OTS) "Die Busgarage Grinzing ist ein Uralt-Konzept, das ohnehin bereits in einer reduzierten Form realisiert wird", betonte Verkehrsstadtrat DI Rudolf Schicker Donnerstag anlässlich einer diesbezüglichen Anfrage im Wiener Landtag. Das Projekt, wie es jetzt gebaut werde, sehe eine Reduzierung der Stellplätze um die Hälfte vor. Gemeinsam mit dem Bezirk werde auch die Verkehrsorganisation so gestaltet, dass die Garage keine zusätzliche Belastung für die AnrainerInnen darstelle. Dies wäre allerdings auch nach dem ursprünglichen Konzept der Fall gewesen.****

Er, Schicker, sei zwar der Auffassung, dass eine Volksgarage in Döbling am 12.-Februar-Platz sinnvoller wäre, doch stehe die Wiener Stadtregierung zu ihren Vereinbarungen und Zusagen. "Für uns ist, im Gegensatz zu manch anderen, Handschlagqualität nicht eine Leerformel", so der Stadtrat. Nicht zuletzt betonte Schicker, dass er davon ausgehe, dass die Vorgangsweise selbstverständlich bauordnungskonform ablaufe und alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden. (Schluss) gb

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gaby Berauschek
Tel.: 4000/81 414
e-mail: gab@gsv.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK