ÖAAB-AK-Fraktion: Wie weit geht die Regierung noch?

Alfred Gajdosik gegen Schwächung der Sozialversicherung

"Wie weit soll die Demontage der Selbstverwaltung noch gehen?, fragt sich Alfred Gajdosik, AK-Vizepräsident und Vorsitzender der ÖAAB-FCG-Fraktion der Wiener Arbeiterkammer. Die gewaltsame Änderung der Selbstverwaltung sei ein Angriff auf die Sozialpartner. "Ich sehe nicht ein, dass man das Machtstreben der Fau Vizekanzlerin unterstützen muss, und damit den Einfluss der FPÖ in der Sozialversicherung unverhältnismäßig stärkt. Durch die neuen Strukturen werden Arbeitnehmer-Rechte geschwächt, was zwangsläufig zu einer Leistungseinschränkung führen wird."
Alfred Gajdosik richtet einen Appell an die Abgeordneten der ÖVP, vor allem an die Vertreter der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, nicht von der erfolgreichen und konzeptualen Politik abzugehen, und diesem Gesetzesvorschlag die Zustimmung nicht zu erteilen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Cornelia Mayr
Tel.: (01) 40143/274

ÖAAB-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAW/AAW