Hofbauer: 52 Gendarmerieposten in Niederösterreich wurden gerettet

Unter sozialistischen Innenministern wurden 200 Posten zugesperrt

Niederösterreich - (NÖI) Während die SP Niederösterreich in den letzten Monaten durch Horrorszenarien unsere Bürger verunsichert und verängstigt hat und dabei völlig vergessen hat, dass zu Zeiten sozialistischer Innenminister 200 (in NÖ 55) Gendarmerieposten zugesperrt wurden, ist die Volkspartei Niederösterreich Garant für Lösungen im Sinne der Bürger, stellt der Sicherheitssprecher der VP NÖ, LAbg. Ing. Johann Hofbauer klar.****

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ist es gelungen, 52 Gendarmerieposten vor der Schließung zu bewahren, und für jede Gemeinde, die einen Posten verliert ein eigenes maßgeschneidertes Sicherheitspaket mit Innenminister Dr. Ernst Strasser auszuverhandeln. Diese Sicherheitspakete werden bereits in den nächsten Wochen feststehen. Weiters konnte die Übersiedlung des Landesgendarmeriekommandos und der Sicherheitsdirektion, die 300 hochwertige Arbeitsplätze nach Niederösterreich bringt, ausverhandelt werden. Mit der Schaffung technischer Voraussetzungen, um die Schlagkraft unserer Exekutivbeamten zu
erhöhen, ist ein umfassendes Gesamtpaket für die Sicherheit in Niederösterreich gelungen, so Hofbauer.

Die SPÖ Niederösterreich hat sich mittlerweile zu einem destruktiven Anhängsel ihrer Bundesgenossen reduziert. LH Dr. Erwin Pröll hat eine völlig neue und umfassende Sicherheitsarchitektur in Niederösterreich umgesetzt. In keinem anderem Bundesland konnte zusätzlich so viele Verbesserungen für die Sicherheit erreicht werden, erklärt der Sicherheitssprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV