Gansch: Patientencharta soll heute im Landtag beschlossen werden

Rechte der Patienten auf einem Blick zusammengefasst

St. Pölten (NÖI) - In der heutigen Landtagssitzung soll die Patientencharta beschlossen werden. Die Patientencharta ist ein Vertrag zwischen dem Bund und den Ländern, in dem erstmals alle Rechte von Patienten zusammengefasst sind. "Bisher waren die Patientenrechte in einer Vielzahl von Bundes- und Landesgesetzen verstreut. Mit der Einführung der Charta, die sowohl für Pflegeheime, als auch für Spitäler gilt, wird der Patient lückenlos über seine Rechte und seinen Gesundheitszustand informiert", erklärt der Gesundheitssprecher der VP NÖ, Leopold Gansch.****

Neben dem Recht auf Information, ist in der Patientencharta auch das Recht auf Behandlung und Pflege, sowie jenes auf Achtung und Würde enthalten. "In Niederösterreichs Krankenhäuser werden pro Jahr 340.000 Menschen behandelt, in den NÖ-Pflegeheimen 10.000. Gerade auf Grund der steigenden Lebenserwartung ist die Gesundheits- und Sozialpolitik vor völlig neue Herausforderungen gestellt. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll hat mit seinem Engagement die Einführung der Patientencharta gesichert und somit wesentliche Erleichterungen für Patienten geschaffen", so Gansch.

Die Einführung der Patientencharta ist ein weiterer Beweis der aktiven Gesundheitspolitik der VP NÖ, in der der Patient im Mittelpunkt steht. "Wir werden auch weiterhin alle Voraussetzungen schaffen, damit Niederösterreichs als Vorbildregion auf diesem Gebiet weiter ausgebaut wird", betont Gansch.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI