Wiener hortete Kinderpornos

Fahnder des Innenministeriums stellten Videos, CDs und Disketten sicher.

Wien (OTS) - Beamte der Meldestelle des Innenministeriums für Kinderpornografie stellten am 21. Juni 2001 in Wien in der Wohnung eines 45-jährigen Fernfahrers einen Computer sowie 27 Videos, 41 Disketten und 6 CDs mit kinderpornografischem Inhalt sicher. Die Hinweise stammten vom deutschen Bundeskriminalamt in Wiesbaden.

Der allein lebende Mann gab bei der Vernehmung an, die Bilddateien aus dem Internet geladen zu haben. Er gab vor, nicht gewusst zu haben, dass der Besitz von kinderpornografischen Darstellungen verboten ist. Der Verdächtige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Karl Eichler,
Meldestelle für Kinderpornografie,
Bundesministerium für Inneres,
Telefon (01) 31345-85485, Mobil 0676/4641000,
meldestelle@interpol.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN/OTS