Braunschweig Preis 2001:Computerchips künftig aus organischem Material ? / Internationales Forscherteam erhält 100 000-DM-Preis - BILD (web)

Braunschweig (ots) - - Querverweis: Bild ist abrufbar unter:
http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs

Das Forscherteam von Prof. Dr. Bertram Batlogg (ETH Zürich), mit Dr. Christian Kloc und Dr. Jan Hendrik Schön (beide: Bell Labs, Lucent Technologies, New Jersey/USA) erhält den mit 100.000 DM dotierten Braunschweig Preis. Das Team wird für die Entwicklung von hochinnovativen elektronischen und optoelektronischen Bauelementen aus organischen Materialien ausgezeichnet.

Prof. Batlogg und seine Partner haben durch die Entwicklung einer Reihe neuartiger elektronischer Bauelemente den Weg für die Ergänzung der gängigen Silizium-Halbleitertechnologie freigemacht. Wirtschaft und Forschung stehen damit völlig neue technische und wirtschaftliche Anwendungsmöglichkeiten offen. Das Spektrum reicht von Gebrauchsgegenständen des Alltags, z. B. "intelligenten Etiketten", über "Plastik-Solarzellen" bis hin zu den höchsten Ebenen der Physik, wie z. B. der Herstellung neuartiger "Supraleiter", die als Grundelemente für den "Quantencomputer" benötigt werden oder dünne Folien, die zusammengerollt und als Bildschirme an die Wand geheftet werden können. Die Herstellung der organischen Grundsubstanz ist im Vergleich zum Silizium viel einfacher und vor allen Dingen wesentlich kostengünstiger.

ots Originaltext: Stadt Braunschweig Im Internet recherchierbar:
http://www.presseportal.de

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service) Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.at

Weitere Informationen:

Tel.: +49(0)531.470-4100 http://www.braunschweigpreis.de E-Mail:
braunschweigpreis@braunschweig.de

Pressefotos können über folgende Internet-Adresse bezogen werden:
http://www.braunschweigpreis.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS