"In wichtigen Situationen die richtigen Kontakte" BILD

Drei-Länder-Frauen-Veranstaltung "Erfolgreiches Netz- Werken"

Bregenz (VLK) - Zum Abschluss des Interreg II-Projektes
"Aufbau eines Netzwerkes von Frauen- und
Mädcheninformationsstellen im Bodenseeraum" veranstalteten
die Projektträgerinnen gestern, Donnerstag, eine gemeinsame überregionale Veranstaltung in Bregenz. Für Frauen-LR Greti
Schmid ist es wichtig, Netzwerke zu bilden, um qualifizierten
Frauen eine Chance zu geben. "Das Engagement der Frauen im Bodenseeraum hilft mit, möglichst vielen Frauen etwa durch Gespräche und strategische Ratschläge gezielt Informationen
und Unterstützung weiterzugeben." ****

Die Wiener Bildungsmanagerin Christiana Weidel hielt ein vielbeachtetes Referat zu "Perspektiven der Vernetzung". Erfolgreiches Netz-Werken, so Weidel, "ist die Kunst, in
wichtigen Situationen die richtigen Kontakte zum beruflichen
und persönlichen Vorteil nutzen zu können." Obwohl Frauen
als Meisterinnen der zwischenmenschlichen Kommunikation
gelten, gekonnt in der Gesellschaft für den familiären Zusammenhalt sorgen und im privaten Bereich vielen anderen
Menschen ihre Unterstützung vermitteln, ist ihnen laut Weidel
das berufliche Netz-Werken und das Sich-gegenseitig Vorteile-Verschaffen noch nicht so geläufig. Das ändert sich nun,
"denn in unserer zunehmend komplexer werdenden Welt
verschmelzen die beruflichen Lebenswelten von Männern und
Frauen wieder und die Tradition der Trennung zwischen
"öffentlich" und "privat" wird immer mehr aufgehoben. Frauen verlagern ihre Netzwerk-Aktivitäten verstärkt in das
berufliche Umfeld", betonte Bildungsmanagerin Weidel.

Die gestrige Veranstaltung gab auch Gelegenheit, um
Erfahrungen auszutauschen über die bisher erreichten
Ergebnisse im Rahmen des Interreg-Projektes:

- Aufbau eines Netzwerkes für Frauenorganisationen in
Vorarlberg, St. Gallen und Liechtenstein;

- Schaffung einer Übersicht über das Angebot an Frauen- und Mädchen-Informations- und Beratungsstellen im Dreiländereck,
etwa in Broschüren und via Internet;

- Durchführung von länderübergreifenden Weiterbildugnsveranstaltungen für die Mitarbeiterinnen der Bertungsstellen;

- Verstärkte Zusammenarbeit mit den verschiedenen
öffentlichen und privaten Einrichtungen.

Weitere Netzwerk-Infos gibt es im Frauenreferat im Amt der Vorarlberger Landesregierung, Monika Lindermayr,
Telefonnummer #43/(0)5574/511-24113 oder unter www.3laenderfrauen.org im Internet.
(ug/ck/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL