Maresch: "Ankauf des Waagner Biro Geländes muss überdacht werden"

Grüne für Absetzung von der Gemeinderats-Tagesordnung

Wien (Grüne) - Der Umweltsprecher der Wiener Grünen, Rüdiger Maresch, will kommenden Mittwoch im Gemeinderat die Absetzung des Tagesordnungspunktes bezüglich des Ankaufs des Waagner Biro Werkes von der Tagesordnung beantragen. Grund dafür ist sowohl der hohe Kaufpreis von 528 Millionen Schilling, als auch die Unklarheit über eine mögliche Altlast durch eine ehemalige Gießerei auf dem Areal. "Angesichts der hohen Ankaufssumme ist aus unserer Sicht die Vorlage eines zusätzlichen Gutachtens über den tatsächlichen Wert des Waagner-Biro Geländes notwendig", stellt Maresch fest. "Wir erwarten uns auch vor einem endgültigen Vertragabschluss Auskunft über die tatsächliche Altlasten-Situation am Gelände. Ich appelliere an die SPÖ das Projekt angesichts der offenen Fragen nochmals grundlegend zu überdenken", schließt Maresch.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 4000 - 81814
http://wien.gruene.at

Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR