Neu ab Montag, 25. Juni - Viagra erhält Konkurrenz

Takeda führt das Apomorphin-Präparat Ixense ein

Wien (OTS) - Ab kommenden Montag beginnt Takeda Pharma in Österreich den Vertrieb eines neuen Präparats zur Behandlung der erektilen Dysfunktion. Das unter dem Namen Ixense angebotene Medikament steht in Form von Sublingual-Tabletten mit 2mg und 3mg Apomorphinhydrochlorid zur Verfügung.

Ixense greift im zentralen Nervensystem an, dort wo die Erektion normalerweise beginnt. Die Substanz Apomorphin wirkt als Dopaminantagonist auf D2 Rezeptoren, vor allem im Hypothalamus, welche die Erektion steuern. Die Wirkung von Ixense beginnt ca. 18 Minuten nach sublingualer Gabe. Bereits 10 Minuten nach Einnahme kann ein Erektion eintreten. "Die Zulassung von Ixense ist eine wichtige Neuigkeit für Männer mit Potenzstörungen. Damit gibt es jetzt eine wirkliche Wahl in der first-line-Therapie der erektilen Dysfunktion", kommentierte Dr. Andreas Jungwirth, Vorsitzender des Arbeitskreises Andrologie und sexuelle Funktionsstörungen der Österreichischen Gesellschaft für Urologie.

Die Verkaufspreise von Ixense, das rezeptpflichtig ist, bewegen sich zwischen ATS 368,- (2 x 2mg) und ATS 2.194,50 (12 x 3mg) pro Packung.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Michael Meixner, Takeda Pharma GmbH,
Tel. 01 534 40 64 - 40
E-mail: michael.meixner@takeda.at

Susanne Schnitzer, CLOOS + PARTNER,
Tel. 01 710 85 99
E-mail: schnitzer@cloos.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS