UNIQA Group Austria erwirbt Aktienmehrheit an POLONIA S.A.

Österreichs führendes Versicherungsunternehmen startet im Wachstumsmarkt Polen

Wien (OTS) - Die Übernahme der Polonia Versicherungen durch die UNIQA Group Austria (http://www.uniqa.at ) ist nunmehr auch rechtlich vollzogen. Die Polonia S.A. (Sachversicherung) und indirekt deren Tochtergesellschaft die Polonia Zycie S.A. (Lebensversicherung) steht seit wenigen Tagen zu mehr als 90 % im Aktienbesitz der UNIQA Group Austria.

- Im Zuge der Bilanzsitzungen vom 22. Juni 2001 wurden Vertreter des Vorstandes der UNIQA Versicherungen AG in die Aufsichtsräte der Polonia Versicherungen gewählt.

- Der Aufsichtsrat hat den Vorstand der Polonia S.A. wiederbestellt und um einen österreichischen Vertreter erweitert.

- Die Marke "Polonia" wird sich künftig als "Unternehmen der UNIQA Group Austria" am polnischen Versicherungsmarkt präsentieren.

Mit der Übernahme der Mehrheit an der in Lodz beheimateten polnischen Versicherungen sind Investitionen zur Stärkung der Eigenkapitalbasis verbunden, um die Marktposition der POLONIA ) insbesondere im Wachstumsbereich der Lebensversicherung ) auszubauen. Neben der Verbesserung der Kapitalstruktur liegt das Hauptaugenmerk der kommenden Monate auf der Schaffung von Grundlagen für kontinuierliches Wachstum und steigende Gewinne.

Durch das Zusammenrücken bringt UNIQA nicht nur Finanzmittel sondern auch die Sicherheit und Größe eines mitteleuropäischen Konzerns ein. Herbert Schimetschek, Generaldirektor der UNIQA Versicherungen AG: "Wir sind überzeugt, in der POLONIA einen Partner gefunden zu haben, mit dem wir durch das Know-how seiner Mitarbeiter und dem daraus resultierenden Potenzial gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft gehen." POLONIA Generaldirektor Dr. Lech Michalik ergänzt: "Diese neue Partnerschaft ist ein Garant für Sicherheit, Innovation und Qualitätsoptimierung zum Nutzen unserer Kunden".

UNIQA Group Austria

Mit einem Prämienvolumen von 34,5 Mrd. ATS (EUR 2,51 Mrd./PLN 9,86 Mrd.) und rund 6.500 MitarbeiterInnen, die 6,2 Mio. Versicherungsverträge verwalten, zählt UNIQA zu den führenden Versicherungskonzernen Mitteleuropas. Die Kapitalanlagen der Gruppe betrugen im Jahr 2000 143,3 Mrd. ATS (EUR 10,41 Mrd./PLN 40,94 Mrd.). UNIQA ist im Jahr 1999 aus den traditionsreichen österreichischen Häusern Bundesländer-Versicherung und Austria-Collegialität entstanden. Sämtliche internationalen Aktivitäten des Konzerns werden von der UNIQA International Versicherungs-Holding - einer 100% Tochter der börsenotierten Konzernmuttergesellschaft UNIQA Versicherungen AG - koordiniert.

Die UNIQA Group Austria hat langjährige Erfahrung auf dem ost- und mitteleuropäischen Versicherungsmarkt und ist neben Österreich auch in sieben weiteren europäischen Ländern (Tschechische Republik, Slowakei, Kroatien, Schweiz, Italien, Spanien und Liechtenstein) erfolgreich tätig.

Mit dem Erwerb der Mehrheit an der POLONIA forciert die UNIQA Group Austria die Internationalisierung ihres Kerngeschäftes deutlich. Das Engagement am bedeutenden und zukunftsträchtigen Markt Polen ist das bisher größte Auslandsengagement von UNIQA. Im vergangenen Jahr übernahm der UNIQA Konzern mehrheitlich die "Carnica Assicurazioni" und gründete eine Niederlassung der UNIQA Personenversicherung AG in Mailand. Mittelfristig soll der Anteil des Auslandsgeschäftes an den Konzern-Prämieneinnahmen auf 15% anwachsen.

POLONIA

Die POLONIA wurde 1990 als erstes privates polnisches Versicherungsunternehmen gegründet. Das gesamte Prämienvolumen der "POLONIA Sach" beläuft sich auf ca. PLN 278 Mio. (ATS 973 Mio./ EUR 70,71 Mio.), der Marktanteil liegt bei 2,5%.

Das Kerngeschäft der "POLONIA Sach" liegt - entsprechend der dominanten Bedeutung dieser Sparte am Gesamtmarkt - im Kfz-Bereich.

Der Vertrieb der Versicherungsprodukte wird über 58 selbstständige Repräsentanzen organisiert, zu denen 570 Agenturen mit rund 2.700 freiberuflichen Agenten gehören. "POLONIA Sach" und "POLONIA Leben" sind bisher die einzigen polnischen Versicherungen mit diesem Vertriebsweg.

Der Vorstand der Polonia S.A. und Polonia Zycie S.A.:
Lech Michalik (Vorsitzender)

Wojciech Kopec

Malgorzata Michalak-Bartowiak

Felix Wieser

Der Aufsichtsrat der Polonia S.A.:

Herbert Schimetschek, Generaldirektor der UNIQA Versicherungen AG (Vorsitzender)
Johannes Hajek, Vorstandsdirektor der UNIQA Versicherungen AG

Manfred Schuster, Geschäftsführer der UNIQA International Versicherungs-Holding GmbH

Honorarkonsul Szczepan Milosz, österreichischer Honorarkonsul Lodz Zdzislaw Marchwinski, Direktor der Repräsentanz Lodz

Der Aufsichtsrat der Polonia Zycie S.A.:

Herbert Schimetschek, Generaldirektor der UNIQA Versicherungen AG (Vorsitzender)

Johannes Hajek, Vorstandsdirektor der UNIQA Versicherungen AG

Manfred Schuster, Geschäftsführer der UNIQA International Versicherungs-Holding GmbH

Agnieszka Sardecka, Präsident der PRASA POLSKA, Repräsentanz Lodz

Jerczy Wielgorecki, Direktor der Repräsentanz Konin

Rückfragen & Kontakt:

UNIQA Group Austria
Tel:(+43 1) 211 75 - 3300
Fax: (+43 1) 211 75 - 3619
e-mail: kommunikation@uniqa.at
Polonia S.A./President - Lech Michalik
tel: (+4842) 637 74 27
fax: (+4842) 637 74 30
e-mail: centrala@polonia.pl

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UQA/OTS