Die vergessene Katastrophe - Rotes Kreuz leistet weiterhin Aufbauhilfe im Erdbebengebiet Indiens

Wien (OTS) - Das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK) entsendet heute zwei Katastrophenhilfe-Delegierte in die Provinz Gujarat, Indien, die am 26. Jänner 2001 von einem der schwersten Erdbeben in der Geschichte Indiens heimgesucht wurde. Die Niederösterreicherin Regina Tauschek und der Steirer Alfredo Melgarejo werden gemeinsam mit einer Architektin des Deutschen Roten Kreuzes ein Wiederaufbauprojekt für Unterkünfte von Familien in der Region Surendranagar durchführen. Für dieses Jahr wird eine starke Monsunregenzeit erwartet, daher ist ein rascher Aufbau von Behausungen für hunderttausende Obdachlose dringend notwendig macht.

"Leider ist mit dem Abflauen des Medieninteresses an den Folgen des schrecklichen Erdbebens auch die Präsenz der Hilfsorganisationen zurückgegangen. Dies betrifft vor allem entlegenere Regionen wie Surendranagar. Wir haben seit Jänner kontinuierlich Wiederaufbauhilfe geleistet und sind mit unseren Delegierten vor Ort", sagt Bernhard Jany, Sprecher des ÖRK. "Die Menschen in Österreich haben die Erdbeben-Katastrophe schon fast wieder vergessen, seit in den Medien nicht mehr darüber berichtet wird. Wir möchten dazu aufrufen, die hilfesuchende indische Bevölkerung nicht zu vergessen!"

Die ÖRK-Delegierten Tauschek und Melgarejo werden in Ihrem Projekt die betroffene Bevölkerung massiv einbeziehen. Es werden fixe Baumaterial- und Werkzeuglager aufgebaut, die von je drei Technikern betreut werden. Die Delegierten werden die Bevölkerung einschulen, trainieren und motivieren und Ihnen Baumaterial entsprechend dem Baufortschritt der einzelnen Unterkünfte zur Verfügung stellen. Jany:
"Alle Baumaterialien stammen aus der Region, da es uns wichtig ist, dass die Bevölkerung in Zukunft eigenständig Ihre Wohnstätten weiter ausbauen kann. Die Kollegen werden zunächst für ein Jahr nach Indien gehen. Die betroffene Bevölkerung ist nach wie vor stark von Spenden aus aller Welt abhängig."

Das ÖRK bittet weiter dringend um Spenden:
PSK, 2.345.000, Kennwort "Indien"

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany
Tel.: (01) 58 900/151
www.roteskreuz.at

ÖRK-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK