Gallaher Group wird den 41,13 %-Anteil der ÖIAG an Austria Tabak um EUR 769 Millionen (Pfund 469 Millionen) erwerben

Wien (OTS) - Gallaher Group hat eine bedingte Zusage für den
Erwerb der von der österreichischen Regierung über die ÖIAG gehaltenen 41,13 Prozent der Anteile an der Austria Tabak abgegeben. Austria Tabak ist ein bedeutender Hersteller von Tabakwaren sowie Vermarkter von Tabak- und anderen Produkten in Europa.

Gallaher wird für jede der von der ÖIAG gehaltenen 9.049.681 Aktien von Austria Tabak EUR 85 in bar zahlen. Damit werden die Austria-Tabak-Anteile der ÖIAG mit EUR 769 Millionen (Pfund 469 Millionen) bewertet.

Der vollständige Erwerb des ersten Aktienpakets von Austria Tabak ist mit der Verpflichtung verbunden, ein Barangebot für die verbleibenden 58,87 Prozent zu legen. Auf Basis des an die ÖIAG bezahlten Kaufpreises von EUR 85 je Aktie wird die Austria Tabak insgesamt mit EUR 1.870 Millionen (Pfund 1.141 Millionen) bewertet.

Mit Österreich und Schweden wird sich Gallaher in zwei strategisch bedeutenden europäischen Märkten eine führende Position sichern.

Die erweiterte Gruppe wird über eine starke Marktpräsenz und ein exzellentes Vertriebs-Know-how in Europa und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) verfügen.

Die Transaktion bedeutet eine weitere Stärkung von Gallaher nach der Übernahme von Liggett-Ducat.

Gallaher wird die Finanzierung der Transaktion über die Aufnahme von Fremdkapital sicherstellen. Gallaher beabsichtigt, rund Pfund 150 Millionen dieses Betrags durch eine Neuemission von Gallaher-Aktien zu refinanzieren.

Es wird erwartet, dass der Kauf von Austria Tabak zu einer wesentlichen Steigerung des Gewinns je Aktie - vor Abschreibung -führen und die Kapitalrendite im ersten vollen Geschäftsjahr über den Kapitalkosten von Gallaher liegen wird.

Die Transaktion ist unter anderem von der Zustimmung der Aktionäre von Gallaher abhängig.

Nigel Northridge, Chief Executive von Gallaher, dazu:

"Der heutige Tag markiert einen weiteren Schritt bei der Umsetzung unserer internationalen Strategie und repräsentiert eine wesentliche Stärkung unserer Wachstumsbasis. Der Erwerb von Austria Tabak ist der zweite Transformationsschritt für Gallaher, nachdem wir vergangenes Jahr Ligget-Ducat gekauft haben. Er wird zu einer wesentlichen Steigerung unseres Ergebnisses im ersten vollen Geschäftsjahr führen und uns eine größere Präsenz in ganz Europa verschaffen."

Heinz Schiendl, Vorstandsmitglied von Austria Tabak:
"Der Vorstand von Austria Tabak begrüßt die Absicht von Gallaher, die von der ÖIAG gehaltenen 41,13 Prozent der Anteile von Austria Tabak zu erwerben, und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Gallaher bei der Entwicklung des gemeinsamen Geschäfts von Gallaher und Austria Tabak."

Gründe für die Transaktion

Gallaher verfolgt die Strategie, ihre starken Marktpositionen im Vereinigten Königreich und in der Republik Irland zu erhalten und gleichzeitig durch internes Unternehmenswachstum oder über strategische Allianzen und Übernahmen Marktanteile bzw. ein Beteiligungsportfolio in reifen und aufstrebenden ausländischen Märkten aufzubauen.

Gallaher ist davon überzeugt, dass die Transaktion eine ausgezeichnete Chance bietet, die starke Position von Gallaher in Europa zu konsolidieren, eine breitere Abdeckung internationaler Märkte sicherzustellen und das eigene Markenportfolio zu erweitern.

Nach Abschluss der Transaktion wird Gallaher der viertgrößte Zigarettenhersteller Westeuropas nach Philip Morris, BAT und Altadis sein. Das Proforma-Produktions-volumen der erweiterten Gruppe im Jahr 2000 beläuft sich auf 57 Milliarden Stück in Westeuropa und rund 120 Milliarden Stück weltweit.

Gallaher wird mit Österreich und Schweden eine führende Position in zwei strategisch bedeutenden europäischen Märkten erreichen. Der Vorstand von Gallaher ist der Ansicht, dass die starke Position von Austria Tabak in diesen Märkten Gallaher attraktive Möglichkeiten bietet, die erwiesene Kompetenz der Gruppe bei der Gewinnmaximierung in reifen Märkten unter Beweis zu stellen.

Die Transaktion wird Gallaher eine bessere Ausgangsposition für das weitere Wachstum verschaffen. Zusammen mit dem Erwerb von Liggett-Ducat wird der Kauf von Austria Tabak Gallaher in die Lage versetzen, Größenvorteile wie auch Vorteile aus der geographischen Reichweite in ganz Europa und im gesamten GUS-Raum zu nutzen. Insbesondere wird die erweiterte Gruppe über eine gute Ausgangsposition für die Wahrnehmung von Wachstumschancen in Zentral-und Osteuropa verfügen.

Außerdem wird das Markenportfolio von Gallaher durch die Marken von Austria Tabak verstärkt werden, wozu in erster Linie American Blends gehören. Damit wird die erweiterte Gruppe in der Lage sein, sowohl in bestehenden wie auch in neuen Märkten eine umfassende Produktpalette anzubieten.

Die Transaktion wird Gallaher auch Zugang zu erwiesenen Vertriebskompetenzen in zahlreichen Märkten verschaffen. Bei der Identifizierung neuer Marktchancen durch Gallaher spielt die Qualität der Distribution eine wichtige Rolle. Hier wird sich die Kompetenz von Austria Tabak in reiferen Märkten mit den Fachkenntnissen von Liggett-Ducat in Wachstumsmärkten ergänzen.

Außerdem wird erwartet, dass sich aus der Zusammenfassung der Geschäfte von Austria Tabak und Gallaher Kosteneinsparungen vor allem im Verwaltungsbereich und im Einkauf ergeben.

Austria Tabak steht unter der Leitung eines erfolgreichen Vorstandsteams, das über langjährige Erfahrung in der Herstellung von und im Großhandel mit Tabakwaren verfügt. Gallaher ist überzeugt, dass die erweiterte Gruppe von den Fachkenntnissen des Teams und seinen etablierten Beziehungen in der Branche profitieren wird.

Die in diesem Text verwendeten Währungen wurden mit dem Wechselkurs vom 21. Juni 2001 umgerechnet: Pfund £ 0.61 = EUR 1

Gallaher Group Plc. - Hintergrundinformation:

Gallaher Group Plc, ein internationales Tabakunternehmen mit Sitz im Vereinigten Königreich, ist Marktführer im Vereinigten Königreich, Russland und in der Republik Irland. Zum Markenportfolio von Gallaher gehören die Marken Benson & Hedges, Silk Cut, Mayfair, Sovereign, Sobranie, Dorchester, Prima, LD, Hamlet, Old Holborn, Amber Leaf und Condor. Die Gruppe beschäftigt 4.500 Mitarbeiter und betreibt Fabriken im Vereinigten Königreich, Russland, der Republik Irland und in Kasachstan. Gallaher notiert an der London Stock Exchange; ADRs der Gruppe werden an der New York Stock Exchange gehandelt.

Weitere Informationen: www.gallaher-group.com

Rückfragen & Kontakt:

media Communications Austria
Siebensterngasse 31,
A-1070 Wien/Vienna
Tel. +43/1/524 43 00, Fax +43/1/524 43 00-20
mail to: sandra.bauer@trimedia.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI/OTS