Weiz erhält neues Gendarmeriegebäude

Wien (BMWA/OTS) - S P E R R F R I S T: 22. Juni 2001, 16.00 Uhr

In Vertretung von Wirtschafts- und
Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein hat heute der Leiter der Sektion Bundeshochbau, Dipl.-Ing. Hans Müller, das neu errichtete Gendarmeriegebäude in Weiz an den Nutzer übergeben. Die bisher in einem Wohnhaus eingemieteten Bediensteten des Gendarmeriepostens und des Bezirksgendarmeriekommandos erhalten damit eine den modernsten Erfordernissen angepasste Unterkunft. Das Bezirksgendarmeriekommando Weiz ist für die Koordination von 13 Posten zuständig, das Gebiet umfasst 1.100 km2 und ca. 90.000 Einwohner. Bei der Errichtung konnte der vorgegebene Kostenrahmen von 23 Millionen Schilling (1,7 Millionen Euro)eingehalten werden.****

Auf einer Grundstücksfläche von 1715 m2 wurde das Hauptgebäude entlang der Straußgasse als 2-geschossiger, zur Gänze unterkellerter Baukörper errichtet. Da der Neubau auch als Schulungs- und Ausbildungszentrum für den gesamten Bezirk Weiz vorgesehen ist, enthält er neben den üblichen Büro-, Sanitär- und Lagerflächen eine mit allen technischen Hilfsmitteln ausgestattete Bezirksleitzentrale, einen Trainings-, Schulungs- sowie einen Schutzraum für 15 Personen und zwei Verwahrungsräume.

Rückfragen & Kontakt:

E-Mail: presseabteilung@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Ingrid Nemec, Tel: (01) 71100-5108
Presseabteilung: Mag. Georg Pein, Tel: (01) 71100-5130

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA/MWA