JVP Wien verlangt von Nettig Unterstützung des Oppositionskurses

Offener Brief des JVP-Landesvorstands, Kritik am Kuschelkurs

Wien, 17.Juni 2001 - In einem einhellig beschlossenen offenen Brief fordert der Landesvorstand der Jungen ÖVP Wien Walter Nettig, Obmann des Wiener Wirtschaftsbundes, auf, die ÖVP bei ihrem Oppositionskurs zu unterstützen. Anbei der Brief im Wortlaut:

Sehr geehrter Präsident!
Lieber Walter !

Mit Verwunderung mußten wir feststellen, daß Du trotz des Beschlusses der ÖVP Wien, in Opposition zu gehen, der SP-alleinregierten Wiener Stadtregierung als Sonderbeauftragter zur Seite zu stehst. Ist das mit einem glaubwürdigen Oppositionskurs der ÖVP Wien vereinbar?

Schon im Wahlkampf mußten wir uns bei diversen Medienaktionen, die Du gemeinsam mit SP-Chef Häupl (auch während Pressekonferenzen des Spitzenkandidaten der Wiener ÖVP) durchgeführt hast, die Frage stellen, wie Du diese Aktionen mit Deinen Wahlkampf-Aufgaben als ÖVP-Funktionär vereinbaren willst?

Bist Du also bereit, den konsequenten Oppositionskurs der ÖVP Wien mitzutragen? Bist Du damit bereit, Dein Engagement in der sozialistischen Wiener Stadtregierung aufzugeben?

Die Junge ÖVP Wien ist nicht bereit, noch länger zusehen, wie das "Herumlawieren" von Wiener ÖVP-Funktionären die Wiener Volkspartei weiter unglaubwürdig macht, weiter in der Wählergunst absacken läßt. Wir verlangen klare Entscheidungen. Was wird von Dir aus geschehen, um die ÖVP in der Opposition erfolgreich zu machen?

Der Landesvorstand der Jungen ÖVP Wien

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.jvpwien.at
Gerhard W. Loub, Pressereferent
Tel.: 069919711140
e-mail: gerhard.loub@oevp.at

Junge ÖVP Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW