FORMAT: Libro-Verschuldung laut Roland Berger-Gutachten 3,8 Milliarden Schilling

Consulter erwarten Neuverschuldung 2001 von 450 Millionen Schilling

Wien (OTS) - Die Überschuldung des angeschlagenen Handelskonzernes Libro ist laut einem von der Unternehmensberatungsagentur Roland Berger angefertigten Gutachten deutlich höher als bisher bekannt. Das berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner morgen, Montag, erscheinenden Ausgabe. War bisher lediglich von Bankverbindlichkeiten in der Höhe von 2,3 Milliarden Schilling plus weiterer 700 an Lieferantenschulden die Rede, so liegen laut dem FORMAT vorliegenden Papier die Gesamtverbindlichkeiten per 24. Februar 2001 bei insgesamt 3,8 Milliarden Schilling.

Wie FORMAT berichtet, erwarten die Roland Berger Berater daß "angesichts der bis Ende Mai neu aufgelaufenen Verluste" neuerlich ein Jahresverlust von "450 Millionen wahrscheinlich" sei.

Wie FORMAT berichtet, wird in dem Gutachten ein Konkursszenario vorgerechnet. "Der Konkurs wird für alle Beteiligten … wahrscheinlich weitgehend zum Totalverlust führen", heißt es in dem Papier. "Zu den Verbindlichkeiten von 3,8 Milliarden Schilling kämen 500 Millionen an Schließungskosten. Abzüglich verpfändeter Wertpapiere würden sich so "Quotenverbindlichkeiten von 4,2 Milliarden" Schilling ergeben. Dem stünden 500 Millionen an Aktiva gegenüber. Abzüglich der Konkurskosten bleiben zur Bedienung der Quoten 200 Millionen Schilling, was eine Konkursquote von fünf Prozent bedeute.

Laut den im FORMAT zitierten Berger-Unterlagen ergibt die Berechnung eines Ausgleichsszenarios mit 40 Prozent einen "Cash-Bedarf von zwei Milliarden Schilling." Dabei müßte Libro aber bereits 2003 wieder aus eigener Kraft 400 Millionen Schilling aufbringen. Die bisher genannten 1,1 Milliarden Schilling sind lediglich der akute Geldbedarf.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT Wirtschaftsredaktion
Hannes Reichmann
Tel.: 0664 301 48 20

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT/OTS