Kopf: Fasslabend gefährdet Abfertigungslösung

Wien (OTS) - "Die Aussagen von ÖAAB-Obmann Werner Fasslabend in seiner freitäglichen Pressekonferenz über eine angebliche Lösung bei der geplanten Umwandlung der Abfertigung in eine betriebliche Pensionsvorsorge sind schlichtweg unrichtig und gefährden die ganze Lösung", erklärt Wirtschaftsbund Generalsekretär Karlheinz Kopf. Wenn der ÖAAB weiterhin mit unabgesprochenen und unrealistischen Forderungen in der Öffentlichkeit die Unternehmerschaft verunsichert, wird bei uns in absehbarer Zeit die Gesprächsbereitschaft zu diesem Thema gänzlich dahinschwinden" zeichnet Kopf ein düsteres Bild für die nächsten Wochen und stellt klar: "Mit uns wird es eine kostenneutrale Lösung oder gar keine geben".

Die Umwandlung der Abfertigung in eine betriebliche Altersvorsorge hat für die Wirtschaft insgesamt kostenneutral und für die einzelnen Branchen verträglich zu sein. Einen Auszahlungsanspruch könne es -wenn überhaupt - allenfalls bei einer Dienstgeber-Kündigung frühestens nach drei Jahren, und dann auch höchstens im Ausmaß von zwei Monatsgehältern sozusagen als Überbrückungshilfe geben, stellt der Wirtschaftsbund-Generalsekretär klar.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ÖWB
Thomas Lang
Tel.: 0664-532 91 20

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB/OTS