Heuras: Ausbau der Westbahn und Westautobahn läuft auf Hochtouren

Verbesserungen für Pendler im Westen unseres Bundeslandes

St. Pölten (NÖI) - Die NÖ-Verkehrsoffensive läuft auf Hochtouren. "Der viergleisige Ausbau der Westbahn soll wesentliche Verbesserungen für alle Pendler bringen. 50 km westlich von St. Pölten sind bereits fertig, 45 km befinden sich im Bau. Für die 44 km zwischen Wien und St. Pölten wird jetzt die Finanzierung sichergestellt. 6,6 Milliarden Schilling wurden bereits in den konsequenten Ausbau der Westbahn investiert. Auch der Ausbau der Westautobahn aus dem 15-Milliarden-Straßenpaket, das Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll beim Bund durchsetzen konnte, geht zügig voran. Bis 2010 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, die A1 sollte dann 25 Jahre halten", so LAbg. Johann Heuras.****

Großes Augenmerk wird vor allem auf die Verkehrssicherheit gelegt. "Vor allem das neue Baustellenmanagement garantiert eine verbesserte Sicherheit für alle Pendler. So wurden erstmals in allen Baustellenbereichen auf der A1 überall dort wo es möglich ist, die Richtungsfahrbahnen verbreitert, um eine bauliche Mitteltrennung zu erreichen", betont Heuras.

Der Abgeordnete weist in diesem Zusammenhang auf weitere Maßnahmen im Rahmen des Ausbauprogramms für Niederösterreichs Verkehrsnetz hin. "Im Herbst wird der Spatenstich für die B 301 gesetzt, mit dem die Basis für einen geplanten Ring um Wien gelegt wird. Darüber hinaus wird mit einem Investitionsvolumen von 3 Milliarden Schilling die Nordbahn ausgebaut, für die Realisierung der Nordautobahn wird an der Trassenfestlegung und der Grundsatzplanung gearbeitet. Die konsequente Umsetzung der NÖ-Verkehrsoffensive bietet nicht nur wesentliche Verbesserungen für alle Pendler, sondern leistet auch einen wertvollen Beitrag zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Niederösterreichs", so Heuras.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI