"Kleine Zeitung" Kommentar "Stück Weltpolitik" (von Günter Lehofer)

Ausgabe vom 16.06.2001

Graz (OTS) - Die Aufstellung des Heeres vor der Schlacht hat
schon oft über den Ausgang derselben entschieden. Auch beim Gipfel George Bush gegen Wladimir Putin sprechen die Vorbereitungen Bände.

Bush ging nach Europa und holte sich hier einerseits eine gute Rückendeckung für die Nato-Osterweiterung und eine geringere für die Raketenabwehr. Vor allem aber benützte der amerikanische Präsident die Doppelbühen von Nato und EU, um seine Machtansprüche nachhaltig zu präsentieren. Putin, so die Botschaft, muss sich auf etwas gefasst machen.

Der russische Präsident sammelt auch jene Battailone, die er noch finden kann. Mit Chinas Präsident Jiang Zemin erinnerte er den stolzen Texaner daran, dass zwei schwächere Weltmächte gemeinsam auch eine Macht sind.

So wird in den kurzen Stunden auf Schloss Brdo in Slowenien, wo einst Marschall Tito Weltpolitik zu machen versucht hat, tatsächlich ein Stück Weltpolitik passieren. Vom Ausgang des Gipfels hängt es ab, wie in den nächsten Jahren die Beziehungen der realen Supermacht USA zur realen Atommacht, aber schwachen Wirtschaftsmacht Russlands und zur kommenden Weltmacht China ablaufen werden. ****

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktionssekretariat
Tel.: 0316/875-4032, 4033, 4035
email: redaktion@kleinezeitung.at
www.kleinezeitung.at

Kleine Zeitung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKZ/OTS