"Runder Tisch" zum ORF-Gesetz am 17. Juni: Die Teilnehmerliste

Wien (OTS) - Zum Thema "ORF-Gesetz" bringt der ORF am Sonntag, dem 17. Juni 2001, um 21.50 Uhr in ORF 2 einen auf zwei Stunden angesetzten "Runden Tisch". Mit dieser Sendung trägt der ORF einem vielfach geäußerten Wunsch aus der Politik sowie der Film- und Werbewirtschaft Rechnung, dieses Thema auf breiter Basis zu diskutieren. Zu dieser TV-Diskussion eingeladen wurden der zuständige Medienstaatssekretär, Medienpolitiker der vier Parlamentsparteien, Landeshauptleute, Vertreter der Film- und Werbewirtschaft, des Privatrundfunks, der Zeitungsherausgeber, der Kultur und des Sports.

Die Teilnehmerliste für den "Runden Tisch"

Folgende Personen werden u. a. an der TV-Diskussion teilnehmen: DDr. Walter Barfuß (Rechtsanwalt und Kartellrechtsexperte), Oscar Bronner (Vizepräsident des VÖZ, Herausgeber "Der Standard"), Erich H. Buxbaum (Präsident der International Advertising Association - IAA), Abg. z. NR. Dr. Josef Cap (Klubobmann und Mediensprecher SPÖ), Landeshauptmann Dr. Jörg Haider (Vorsitzender der Landeshauptleutekonferenz), Harald Krassnitzer (Schauspieler, Verband Österreichischer Filmschauspieler), Danny Krausz (Sprecher des Verbandes Österreichischer Filmproduzenten), Ronnie Leitgeb (Sportmanager), Bundesrat Stefan Schennach (Mediensprecher "Die Grünen"), Gerhard Weis (ORF-Generalintendant) und Abg. z. NR. Ing. Peter Westenthaler (Klubobmann FPÖ).

Gesprächsleiter sind "ZiB 2"-Chef Roland Adrowitzer und Ronald Barazon, Chefredakteur der "Salzburger Nachrichten".

Gegenstand der Diskussion am "Runden Tisch" ist das neue ORF-Gesetz. Zum Privatrundfunkgesetz plant der ORF eine eigene Diskussionsrunde.

Die Absagen

Im Sinne der Ausgewogenheit und Vielfalt der Meinungen hat der ORF sowohl Kritiker als auch Befürworter des ORF-Gesetzes eingeladen, darunter selbstverständlich auch Vertreter der ÖVP. Folgende ÖVP-Vertreter haben aber die Teilnahme an der Diskussion aus unterschiedlichsten Gründen abgelehnt: Landwirtschaftminister Mag. Wilhelm Molterer, Medienstaatssekretär Franz Morak, ÖVP-Klubobmann Abg. z. NR. Univ.-Prof. Dr. Andreas Khol, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Landeshauptmann Dr. Wendelin Weingartner, ÖVP-Verfassungssprecherin Abg. z. NR. Dr. Ulrike Baumgartner-Gabitzer und ORF-Kuratorin Dr. Helga Rabl-Stadler.

Der ORF hat darüber hinaus weitere Medienexperten zum "Runden Tisch" eingeladen - diese haben aber ebenfalls die Einladung des ORF zur Teilnahme nicht angenommen: Gerd Bacher (ehem. ORF-Generalintendant), Dr. Alfreda Bergmann-Fiala (Fachverbandsvorsteherin des Fachverbandes der Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen und Vorsitzende der Berufsgruppe Kabel-TV in der Wirtschaftskammer), Hans Besenböck (Chefredakteur ATV), Dr. Heinrich Keller (Rechtsanwalt), Univ.-Prof. DI DDr. Leopold März (Vorsitzender ORF-Kuratorium), Alfred Payrleitner (Journalist), Dr. Andreas Unterberger (Chefredakteur "Die Presse") und Univ.-Prof. Dr. Heinz Wittmann (Medienrechtsexperte).

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Michael Krause
(01) 87878 - DW 14702
http://programm.orf.at
http://kundendienst.orf.at

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK