Moser: Flächendeckende BSE-Tests müssen fortgeführt werden

BSE-Gefahr ist frühestens 2003 gebannt

Wien (OTS) "Trotz Aufhebung des BSE-Test-Gebots durch die EU-Kommission, muß Österreich die flächendeckenden BSE-Tests fortführen. Gerade angesichts des BSE-Falls in Tschechien mußt die Sicherheit der KonsumentInnen Vorrang haben vor kurzfristigen Sparinteressen", fordert die KonsumentInnensprecherin der Grünen, Gabriela Moser. Die Wahrscheinlichkeit, daß BSE auch in Österreich auftritt besteht noch bis 2003. Durch den EU-Beitritt kam es zu verstärkten Futtermittelimporten und die Inkubationszeit beträgt sieben Jahre, begründet Moser.

"Es wäre das völlig falsche Signal, mit den Tests aufzuhören, da das Vertrauen der KonsumentInnen damit mißbraucht würde. Die hohe Qualität der österreichischen Lebensmittel kann nur durch ausreichende Kontrolle sichergestellt werden", so Moser.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB