LR Schwärzler: Traditionell Gutes mit Neuem verbinden BILD

Erfolgreicher Abschluss des Projektes "rural market place"

Bregenz (VLK) - Als "Musterbeispiel für die wirksame und augenscheinliche Verbindung von alten Qualitäten und neuen Technologien" bezeichnete Agrarlandesrat Erich Schwärzler das Projekt "rural market place" heute, Freitag, bei der Abschlussveranstaltung im Landhaus. ****

Das interregionale EU-Projekt war vor vier Jahren
gestartet worden mit dem Ziel, einen elektronischen
Marktplatz für Kleinanbieter aus ländlichen Gebieten
aufzubauen, um deren Wettbewerbsnachteile auszugleichen.
Landesrat Schwärzler: "Das Internet bedeutete zweifellos den Einstieg in eine neue Ära. Für Kleinanbieter ging es darum
zum einen um das Festhalten an der kompromisslosen Qualitätsstrategie, zum anderen um die Auseinandersetzung mit
der neuen Technologie, auch auf dem Gebiet von Kommunikation
und Vermarktung."

Nun zum Abschluss des Projektes sei der Erfolg
offensichtlich. "Die Praxis beweist, dass die hochwertigen Erzeugnisse unserer Bauern auch auf ganz neuen Märkten
bestehen können. Der 'rural market place' eröffnet auch
kleinen Produzenten einen riesigen Marktzugang", so Landesrat Schwärzler. Zu danken gelte es allen, die engagiert am
Projekt mitgearbeitet haben, insbesondere Franz Rüf als
nationaler und Bernhard Battaglin als internationaler
Koordinator.

Für die Bauern sei der "rural market place" ein wichtiges Signal, das sie verstanden haben, sagte Schwärzler: "Es gilt traditionell Gutes mit Neuem zu verbinden. Wer sich nicht fortentwickelt, läuft Gefahr überrundet zu werden."
(gw/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL