Petrovic: § 209 aufheben in Reaktion auf Vandalenakt

Unverständlich, warum Polizei nichts bemerkt hat

Wien (OTS) "Der Vandalenakt am Wiener Heldenplatz, bei dem Dreieckssäulen mit Informationen über die Verfolgung Homsexueller in der nationalsozialistischen Ära
umgestürzt wurden, ist ein Alarmzeichen. Eine Aufhebung des § 209 und die Aufnahme Homosexueller in das Opferfürsorgegesetz - beides wurde zuletzt von der Regierung neuerlich abgelehnt - wären die richtige Antwort auf diesen Vandalenakt", so die stv. Klubobfrau der Grünen, Madeleine Petrovic.

Unverständlich ist für Petrovic, wie nur 100 Meter vom Sitz des Bundeskanzleramtes und des Bundespräsidenten entfernt, die Polizei nichts bemerken konnte. "Innenminister Strasser sollte hierüber aufklären", so Petrovic.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB