Österreichs beste Floristin kommt aus Salzburg

Elisabeth Nindl gewinnt den Bundeslehrlingswettbewerb 2001 vor Petra Strohmaier aus Graz und der Vorarlbergerin Anna Keckeis

Wien (PWK) - 23 ambitionierte Floristinnen aus allen Bundesländern fertigten beim diesjährigen Bundeslehrlingswettbewerb in Wien je einen Strauß, Brautstrauß, Tischschmuck, einen Kranz, eine Gefäßbepflanzung und eine Wahlarbeit. Gesamtsieger wurde eine Salzburgerin: Elisabeth Nindl vom Blumenhaus Schwaighofer in Saalfelden erreichte 4.188 Punkte. Petra Strohmaier vom Flora-Salon Hajek aus Graz, Stmk. folgte ihr mit 4025 Punkten vor Sybille Anna Keckeis, Vbg, vom Blumenhof Amann aus Hohenems. Austragungsort und eindrucksvoller Rahmen für die bestechenden Leistungen war das Wiener Rathaus, in dem die Landesinnung Wien diesen Berufswettbewerb, bei dem mehr als 600 Besucher die "blumigen Leistungen" bestaunten, bestens organisierte. Der krönende Abschluss am Samstag war ein ausverkaufter Gala-Abend , bei dem rund 550 Gäste, Sponsoren und Branchenvertreter den erfolgreichen Berufsnachwuchs feierten. (MH)

Rückfragen:
Bundesinnung der Floristen
Mag. Erich Jancik
Tel: 0150105/3311

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Erich Jancik
Tel.: (01) 50105-3311

Bundesinnung der Floristen

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK