VIERTE ORF-ENQUETE DES ÖVP-KLUBS BESCHÄFTIGT SICH MIT EU-RECHTLICHEN VORGABEN FÜR ÖFFENTLICH-RECHTLICHEN RUNDFUNK

Am Montag, 18. Juni 2001, im ÖVP-Parlamentsklub

Wien, 15. Juni 2001 (ÖVP-PK) Die vierte Enquete, die der ÖVP-Parlamentsklub in Zusammenhang mit dem geplanten neuen ORF-Gesetz veranstaltet, widmet sich am kommenden Montag dem Thema "EU-rechtliche Vorgaben für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk".****

Nach der Eröffnung der Enquete durch ÖVP-Klubobmann Dr. Andreas Khol und ÖVP-Verfassungssprecherin Dr. Ulrike Baumgartner-Gabitzer halten Univ.Prof. Dr. Christoph Degenhart von der Universität Leipzig, Direktor Werner Rumphorst von der EBU (Europäische Broadcasting Union) Genf, Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien und Tillmann Fuchs von ATV Impulsreferate. Daran schließt sich eine Diskussion aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

ZEIT: Montag, 18. Juni 2001, 10.30 Uhr bis 14.30 Uhr
ORF: 1017 Wien, Parlament, ÖVP-Klub, Großer Klubsitzungssaal THEMA: "EU-rechtliche Vorgaben für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk"

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
01/40110-0

ÖVP-Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/VPK