Hofmacher: 10 Millionen für Vertrauenskampagnen für Rindfleischprodukte

Land leistet wertvollen Beitrag zur Stärkung der Landwirtschaft

St. Pölten (NÖI): Für Maßnahmen zum Vertrauenswiederaufbau für Rindfleisch auf Grund der BSE-Krise beschloss die Landesregierung in ihrer letzten Sitzung eine Förderung von 10 Millionen Schilling. "Durch die BSE-Vorfälle im Ausland ist das Vertrauen der Konsumenten in Rindfleischprodukten stark zurückgegangen. Das Land setzt die Voraussetzungen, dass das, bei uns durchaus hochwertige Qualitätsprodukt ‚Rind‘ wieder verstärkt abgesetzt wird und leistet damit auch einen wertvollen Beitrag zur Stärkung unserer Bauernschaft", erklärt LAbg. Ignaz Hofmacher. ****

Hofmacher weist daraufhin, dass die geförderten Mittel gezielt in zwei Kampagnen investiert wird. "Zum einem investiert das Land in eine nationale Kampagne, die durch die AMA abgewickelt wird. Diese umfasst eine bewusstseinsbildende Medienarbeit, wie Informationssendungen oder bundesweite Inseratenserien. Zum anderen werden in einer Landeskampagne Supermarktaktionen oder regionale Schaukochveranstaltungen abgewickelt", so der Abgeordnete.

"Für die VP NÖ ist es nunmehr wichtig, dass die qualitätsorientierte Arbeit der niederösterreichischen Landwirte auch wieder entsprechend honoriert wird. Mit der jüngsten Investition in die bewusstseinsbildenden Kampagnen wollen wir den Bauern unter die Arme greifen. Neben dem Ausbauprogramm für den ländlichen Raum setzt die VP NÖ auch weiterhin auf hohe Qualität bei den Produkten. Und diese wird durch unsere Bauernschaft gewährleistet, wie der hohe Anteil an Biobauern und Direktvermarktern in unserem Bundesland beweist", betont Hofmacher.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI