Dem Museum der Moderne fehlt nur noch die Baubewilligung der Stadt

Schausberger und Raus: Bisher 14,5 Millionen Schilling Planungskosten, die über den Landeshaushalt finanziert werden

Salzburg (OTS) - Zum Start des Baues des Museums der Moderne fehlt nur noch die Baubewilligung der Landeshauptstadt. Das stellten Landeshauptmann Dr. Franz Schausberger als Präsident des Vereines "Museum der Moderne am Mönchsberg" und Landesrat Dr. Othmar Raus als sein Stellvertreter heute Mittwoch, 13. Juni, nach einer Vorstandssitzung des Vereines fest. Die Planungen für das Museum sind bis zur Detailplanung abgeschlossen. Dafür wurden in den Jahren 1999 bis 2001 rund 14,5 Millionen Schilling aufgewendet, die im außerordentlichen Teil des Landeshaushaltes vom Landtag beschlossen wurden. Auch die Professionistenausschreibungen für Bauvorbereitung und Baumeister sind bereits vorbereitet und können nach Vorliegen des rechtskräftigen Baubescheides hinausgehen.

Auf dem Konto des Vereins befinden sich derzeit nur jene neun Millionen Schilling, die auf Grund einer Vereinbarung mit dem Bund als erster Teil der 90 Millionen Schilling Bundesbeitrag überwiesen worden sind. Wie erinnerlich, hat sich der Bund verpflichtet, zehn Jahre lang neun Millionen Schilling zum Museum der Moderne beizutragen. Die in Medienberichten wiederholt angesprochenen 47 Millionen Schilling sind im Landesbudget 2001 enthalten, sollen aber erst bei Baubeginn fließen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65

Landespressebüro Salzburg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG/SBG