25 Jahre erfolgreiche Arbeit für die Sicherheit BILD

Jubiläum der Gesellschaft für Landesverteidigung und Sicherheitspolitik

Bregenz (VLK) - "Die Vorarlberger Gesellschaft für Landesverteidigung und Sicherheitspolitik hat sich in den 25
Jahren ihres Bestehens zu einer breiten Plattform für jene Organisationen entwickelt, die in unserem Land mit Fragen der Sicherheit befasst sind." Das betonte Sicherheitslandesrat
Erich Schwärzler heute, Mittwoch, anlässlich der Jubiläumsveranstaltung im Landhaus. ****

Ziel der Vorarlberger Gesellschaft für Landesverteidigung
und Sicherheitspolitik war und ist es, die vielfältigen
Aspekte der Sicherheit aufzuzeigen und der breiten
Öffentlichkeit nahe zu bringen. "Mit ihren Veranstaltungen
und Publikationen hat die Gesellschaft in Vorarlberg viel zur Bewusstseinsbildung für die Erhaltung funktionsfähiger
regionaler Sicherheitsstrukturen beigetragen. Sie hat über
all die Jahre hervorragende und erfolgreiche Aufbauarbeit im
Dienste der Sicherheit geleistet", so Schwärzler.

An der Spitze der gegenwärtigen und künftigen sicherheitspolitischen Herausforderungen stehen die Frage der Neutralität, die Gestaltung einer gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik in Europa, die Weiterentwicklung der osteuropäischen Länder, aber auch die Diskussion um die
künftige Ausgestaltung des österreichischen Bundesheeres.
"Dabei steht fest, dass Frieden und Sicherheit nicht zum
Nulltarif zu haben sind, sondern unseren gemeinsamen Einsatz
und die Schaffung der erforderlichen Rahmenbedingungen
brauchen. Nicht zaghaft und als Einzelkämpfer, sondern
bestimmt und im starken Miteinander", bekräftigte Landesrat Schwärzler.

Die Festrednerin der Jubiläumsveranstaltung,
Bundesministerin Elisabeth Gehrer, überreichte unter anderem
dem Vizepräsidenten der Österreichischen
Offiziersgesellschaft, Oberst Veit Loacker, das Goldene
Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.
Loacker erhielt zudem die Ehrenmitgliedschaft der
Vorarlberger Gesellschaft für Landesverteidigung und Sicherheitspolitik.

Bitte Sperrfrist; Mittwoch, 13.06.01, 19.00 Uhr beachten! (gw/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL