MA 15 rät vom Schwimmen im oberen Teil der Neuen Donau ab

Hygienische Badewasserqualität durch Hochwasser derzeit nicht gegeben

Wien, (OTS) Die Magistratsabteilung 15 - Gesundheitswesen -empfiehlt, derzeit aus hygienischen Gründen nicht im oberen Teil der Neuen Donau zu baden.

Aufgrund eines Donauhochwassers tritt verstärkt Donauwasser in den oberen Abschnitt der Neuen Donau ein. Ein Ortsaugenschein an allen neun Badestellen der Neuen Donau hat ergeben, dass vom Einlaufbauwerk bis zur Reichsbrücke derzeit keine Eignung für Badezwecke gegeben ist. Es wird empfohlen, an den folgenden Badestellen derzeit nicht zu baden:

o 1. Höhe des Segelhafens, rechtes Ufer
o 2. Höhe des Grundwasserwerkes Donauinsel Nord, rechtes Ufer
o 3. oberhalb der Nordbahnbrücke, linkes Ufer
o 4. Reichsbrücke, linkes Ufer
o 5. 100 m stromaufwärts der Wasserskiliftanlage, linkes Ufer

(Schluss) rog

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Andrea Rogy
Tel.: 53 114-81 231
e-mail: andrea.rogy@ggs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK