Sozialausschuss: Silhavy kritisiert Gesprächsverweigerung der Regierungsfraktionen

Wien (SK) SPÖ-Sozialsprecherin Heidrun Silhavy kritisiert die Gesprächsverweigerung der Regierungsfraktionen scharf, nachdem diese die Sitzung des Sozialausschusses, die für den 20. Juni angesetzt war, ersatzlos gestrichen haben. Silhavy: "Die Regierungsfraktionen fürchten offensichtlich die Debatte über ihre inkompetente und armutsvergrößernde Sozialpolitik." ****

Wie Silhavy am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst erklärte, hätte im Sozialausschuss am 20. Juni der Bericht zur sozialen Lage, der Bericht der Arbeitsinspektion und erstmals überhaupt der Seniorenbericht diskutiert werden sollen. "Nach der vernichtenden Kritik auch von den NGOs an der Sozialpolitik der Regierung suchen FPÖ und ÖVP offenbar ihr Heil in der Gesprächsverweigerung", merkte Silhavy an (Schluss) wf

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK