Österreich Werbung sieht Winterkompetenz bestätigt

Wien (OTS) - Österreich konnte in der abgelaufenen Wintersaison seine führende Stellung in Europa weiter ausbauen. Nach den neuesten Berechnungen des WIFO stiegen die Tourismusumsätze in der Wintersaison 2000/01 um 6,3 % gegenüber dem Vorjahr und erreichten eine Größenordnung von gut 112 Milliarden Schilling. "Damit zeigt sich einmal mehr, dass der österreichische Weg zum Qualitätstourismus vom Gast voll anerkannt wird und Österreichs Winterkompetenz außer Frage steht. Sicherlich hat auch die Winterkampagne der ÖW, beginnend mit dem Winteropening in Wien und dem starken Marketing in den Märkten, ihren Teil zum Erfolg beigetragen", freut sich Dr. Arthur Oberascher, Geschäftsführer der Österreich Werbung.

Österreich punktet im Winter aber nicht nur mit Skifahren, Snowboarden und Langlaufen, sondern vor allem auch mit Wellness. Die Hauptgewinner waren neben Tirol, das einen knapp zweistelligen Umsatzzuwachs (+ 9,7 %) verzeichnete, vor allem das Burgenland (+ 16,4 %) und die Steiermark (+ 8,4 %). Oberascher: "Die Milliardeninvestitionen in den Thermen- und Wellnesstourismus sowie die Marketingaktivitäten zum ÖW-Schwerpunktthema Gesundheit haben sich voll bezahlt gemacht!"

Auch für die kommende Sommersaison ist mit einer Fortsetzung dieses Aufwärtstrends zu rechnen. Im April und Mai stiegen die Umsätze der gehobenen Hotellerie um knapp 5 %, was die WIFO-Prognose für einen Umsatzzuwachs im Kalenderjahr 2001 von 6 % als durchaus realistisch erscheinen lässt. "Diese positive Entwicklung haben auch unsere Experten in den ÖW-Büros im Ausland anlässlich der kürzlich stattgefundenen Arbeitsklausur "Öwunited" in St. Wolfgang bestätigt", so Oberascher.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österreich Werbung
Unternehmens-PR
Dr. Christa Lausenhammer
Tel.: 01/588 66-299

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AUW/OTS