Stoisits: Anschuldigungen rund um Justizanstalt Stein sind ungeheuerlich

Grüne fordern sofortige Aufklärung

Wien (OTS) "Diese Vorwürfe grenzen an Folter! Sollten sich die Anschuldigungen um die Vorgänge und skandalösen Zustände in der Justizanstalt Stein bewahrheiten, haben wir in Österreich eine ungeheuerlichen Menschenrechtsskandal", reagiert heute Terezija Stoisits, Justizsprecherin der Grünen auf die bekanntgewordenen Vorwürfe rund um die Justizanstalt Stein. Stoisits kündigt gleichzeitig eine parlamentarische Anfrage der Grünen im ‚Fall Stein‘ an.
Überdies würde sie das Antifolterkommitee des Europarates (CPT) einschalten, sollte sich herausstellen, daß in der Justizanstalt Stein tatsächlich ein derartig menschenrechtswidriger und skandalöser Umgang mit Häftlingen herrscht.

Stoisits bezieht sich auf die in der morgigen Ausgabe der Wiener Stadtzeitung ‚Falter‘ veröffentlichten Recherchen über Haftbedingungen in der Justizanstalt Stein. In dem ‚Gefängnis-Report‘ werden massive Anschuldigungen und Vorwürfe laut.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB