Kultur an der Mur

Ramingstein (OTS) - Das vom 08. bis 16. Juni 2001 am Jagglerhof in Ramingstein (Salzburg) stattfindende Kulturfestival bietet noch einige herausragende Veranstaltungen an.

Am Mittwoch, 13. Juni um 20:00 Uhr
Roland Neuwirth " Extremschrammeln"
Das ist lebendige, unverwechselbare Wiener Musikgeschichte. Schrammelmusik vom Feinsten, gemischt mit Blues und Rock " Roland Neuwirth ist ein Begriff für sich.

Donnerstag, 14. Juni um 20:00 Uhr
Christoph Ransmayer liest aus seinem frühen Werk "Die Schrecken des Eises und der Finsternis"
"freies lesen" feiert seinen 10. Geburtstag. Dieser Verein hat sich zum Ziel gesetzt den Menschen ein "außerordentliches Leseerlebnis unter freiem Himmel" zu vermitteln. Jahr für Jahr werden Bücherschränke mit Neuerscheinungen der Verlage auf Wiesen, Parks und Plätzen oder wie diesmal am Jagglerhof in Ramingstein aufgestellt und den Lesern zugänglich gemacht.

Samstag, 16. Juni um 20:00 Uhr
Konzert der "Querschläger"
Kein Fest an der Mur ohne "wassa va da mur". Die Eigenkompositionen in einem Stilmix von Blues, Funk, Reggae, Ethno, Folk aber auch Gstanzln in reiner Lungauer Mundart haben mittlerweile begeisterte Zuhörer gefunden. Die Theatermusik zum preisgekrönten (Eberherrpreis) Theaterstück "Die Fabrik" war eine besondere Ausdrucksform ihres Wirkens.

Karten zu allen drei Veranstaltungen sind entweder im Vorverkauf Tel.: 06475/802, via Internet unter www.ramingstein.at oder an der Abendkasse erhältlich.

Die Mur entspringt bekanntermaßen im Salzburger Lungau. Die Gemeinde Ramingstein an der Dreiländerecke Steiermark, Kärnten und Salzburg gelegen, hat sich zu einem überregionalem Kulturzentrum entwickelt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bürgermeister Hans Bogensberger
Gemeinde Ramingstein
Tel. 0664/3107533

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS