Haidlmayr: ÖBB-Abschreckungsprogramm geht munter weiter

Neue Gepäcksregelung sorgt für Chaos pur

Wien (OTS) "Das ÖBB-Abschreckungsprogramm geht munter weiter! Die neue Gepäcksregelung ist nicht nur kundInnenfeindlich, sondern verunmöglicht RollstuhlfahrerInnen oder älteren Menschen geradezu das Bahn fahren", erklärt heute Theresia Haidlmayr, Grüne Abgeordnete zum Nationalrat. Haidlmayr, selbst Rollstuhlfahrerin, konnte sich von den chaotischen Zuständen selbst überzeugen und ortet ob der Gepäckstürme in den Abteilen und Gängen der Zugwaggons auch Sicherheitsprobleme. "Die Zuggänge sind völlig verstopft, an ein einigermaßen ungestörtes Ein- und Aussteigen ist nicht im Entferntesten zu denken", berichtet Haidlmayr und weiter: "In einer Gefahrensituation, die ein schnelles Agieren bzw. bewegen der BahnfahrerInnen fordern würde, ist ein Chaos vorprogrammiert."

Haidlmayr betont vor allem, daß gerade RollstuhlfahrerInnen oder ältere Menschen mit Gepäck sich in einer unmöglichen Situation wiederfinden. "Ein WC-Besuch beispielsweise hält mindestens fünf Menschen auf Trab, vom Umschichten der Gepäcksstücke und vom Aufwand aller Mitreisenden ganz zu schweigen. Das ist ein unzumutbarer und unhaltbarer Zustand!", kritisiert die Behindertensprecherin der Grünen abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.atPressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB