Sommerhighlights 2001 (1)

"Film Festival mit Bewegung findet Stadt"

Wien,(OTS) Im Rahmen eines abendlichen Pressecocktails präsentierte gestern, Montag, Vizebürgermeisterin Grete Laska mit dem Film Festival und Aktionen im Rahmen des Themenjahres "Bewegung findet Stadt" - die Highlights des Sommer 2001. Eröffnet wird das 11. Film Festival mit der "Gran Gala di Verdi".

Open Air Film Festival auf dem Rathausplatz

Eines der absoluten Sommer-Highlights in Wien ist alljährlich das Film Festival auf dem Rathausplatz, das heuer bereits zum 11. Mal stattfindet. Das wunderschöne Ambiente auf dem Wiener Rathausplatz ist der perfekte Rahmen für Opern-, Musik- und Tanzfilme. Vom 30. Juni bis einschließlich 2. September erwartet das Publikum auch heuer wieder ein hochkarätiges Programm. Im Vorjahr besuchten 325.000 Menschen das Festival.

Ein Großteil der im heurigen Jahr heuer gezeigten Filme waren bisher noch nicht am Rathausplatz zu sehen. Ein Schwerpunkt ist Giuseppe Verdi, aus Anlass seines 100. Todestages gewidmet. Außerdem stehen Opern von Puccini und Mozart, Ballette, Konzerte aber auch Musikfilme über Kurt Weill oder Jazzfilme mit Lionel Hampton and the Golden Men of Jazz auf dem Programm.

Im Rahmen des Jazzfests Wien wird die Rathausbühne von 1. bis 7. Juli von 17 bis 18 Uhr zur Livebühne, an den Sommersonntagen wird ab 12 Uhr bei Jazzmusik gebruncht. Dieses Jahr gilt der Dank speziell der Metropolitan Opera New York. Durchgeführt wird das Festival von der stadt wien marketing service gmbh in Kooperation mit dem Internationalen Musikzentrum und der Kulturabteilung des ORF.

Operavox: Phantastische Opern-Trickfilme

Wie schon im Vorjahr werden auch heuer wieder Animationsfilme bekannter Opern gezeigt. Operavox ist eine mit modernsten Techniken produzierte britische Zeichentrickfilmeserie von sechs bekannten Opernhits. Gezeigt werden heuer Rheingold (R. Wagner), Turandot (G. Puccini), die Zauberflöte (W.A. Mozart), Carmen (G. Bizet), Rigoletto (G. Verdi) und der Barbier von Sevilla (R. Rossini). Die jeweils halbstündigen Trickfilme (pro Abend werden drei Opern gezeigt) vermitteln mit ihren extravaganten Bildergeschichten einen völlig neuen und interessanten Zugang zu den sechs Meisterwerken.

Hightech unter freiem Himmel

Auch technisch bewegt sich das Film Festival auf höchstem Niveau. In Zusammenarbeit mit dem ORF werden die Filme im original 16:9 Format gezeigt. Die Projektionsfläche beträgt 14,5 x 8,2 m und bürgt gemeinsam mit einer Lichtstärke von 24.000 Ansi Lumen für ausgezeichnete Übertragungsqualität. Für die Beschallung ist einmal mehr Prof. Ing. Wolfgang Fritz, Cheftonmeister der Wiener Staatsoper und der Festspiele Bregenz und Mörbisch, zuständig. Die Beschallung ist heuer erstmals auch auf den Gastrobereich ausgedehnt.

Programm-Highlights auf dem Rathausplatz

Eröffnet wird das 11. Film Festival am 30. Juni mit der "Gran Gala di Verdi" aus dem Teatro Padiglione Palacassa di Parma. Die Crème de la Crème der Opernwelt - von Placido Domingo bis José Cura, von José Carreras bis Ruggero Raimondi - gab sich in Parma ein Stelldichein, dirigiert hat Zubin Mehta. Am Sonntag, dem 1. Juli ist das "Verdi Requiem" mit den Wiener Philharmonikern unter Herbert von Karajan und am 2. Juli das Neujahrskonzert von 2001, Johann Strauss gespielt von den Wiener Philharmonikern und dirigiert von Nikolaus Harnoncourt, zu sehen.

Ein weiteres musikalisches Schmankerl erwartet die BesucherInnen am 10. Juli. Kurt Weill’s Leben und Musik stehen im Mittelpunkt des Filmes "September Songs" bei dem unter anderem Lou Reed, Elvis Costello und das Brodsky Streichquartett zu sehen und hören sind.

Für Ballettfreunde gibt es unter anderem am 5. Juli "Spartacus" (Aram Katschaturian/Algis Zhuraitis/Bolschoi Theater) und Opernfreunde kommen mit einer breiten Auswahl von Verdi-Opern wie Aida (7. Juli), Rigoletto (13. Juli) und Otello (17. Juli) auf ihre Kosten, werden aber auch mit Puccinis "Tosca" (4. Juli) oder Mozarts "Don Giovanni" (11. Juli) verwöhnt.

Auch Jazzfreunde kommen auf ihre Rechnung

Vom 1. bis 7. Juli jeweils um 17 Uhr gibt es in Kooperation mit dem Jazzfest Wien Jazz vom Feinsten. Sonntags gibt es während des gesamten Festivals wieder den bereits im Vorjahr bewährten Jazzbrunch. Am 1. Juli ist ab 12 Uhr die "Academy of Saint Boatwright on the Lake" zu hören, am 8. Juli die ÖBB Brass Band. Am 11. Juli ist "Lionel Hampton and the Golden Men of Jazz" zu sehen.

Wiens schönstes Büro

T-Online und Lucent Technologies werden gemeinsam Wiens schönste Sommer-Arbeitsplätze schaffen: Eine Orinoco-Outdoor-Anlage mit 3-4 Sendemasten verwandeln den ganzen Rathausplatz und die anschließenden Parks zu einem riesigen Open Air Büro. Wer mit dem eigenen Laptop kommt, erhält gegen einen Ausweis eine PCMCIA-Karte. Nach einer kurzen Konfiguration durch das Fachpersonal steht dem drahtlosen Surfen im World Wide Web und dem Empfangen und Senden von Emails nichts mehr im Wege. Gegen eine geringe Stundengebühr stehen auch Leih-Laptops zur Verfügung.

Köstlichkeiten aus aller Welt

Nationale und internationale kulinarische Schmankerln bieten auch heuer wieder 18 Gastronomen. In den Parks zu beiden Seiten des Rathausplatzes ist auch das Sozialprojekt Inigo mit Getränkeständen vertreten.

Wiens erste "Hundebar"

An einer "Hundebar" können sich heuer erstmals auch die vierbeinigen Begleiter an Trockenfutter und Wassertrögen gratis laben.

Filmgenuss aus der Loge

Für jeden Abend werden unter www.t-online.at sechs reservierte Plätze in der T-Online-VIP-Lounge verlost. Bei einer Flasche Sekt können die glücklichen Gewinner den Film von einem erhöhten Podest "erste Reihe, fußfrei" verfolgen.

Facts & Figures

Alle Film-Aufführungen auf dem Rathausplatz beginnen nach Einbruch der Dunkelheit (ca. 21 Uhr). Die Gastronomie hat täglich von 11 bis 24 Uhr geöffnet. Das tägliche Programm und Aufführungsdetails erfahren Interessierte unter der Telefonnummer
01/4000-8100 bzw. unter www.wien-event.at/

Das Film Festival wird heuer von Bank Austria, T-Online, Lucent Technologies und Barco & Grothusen gesponsert. (Forts.) bz

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Barbara Zima
Tel.: 4000/81 850
e-mail: zim@gjs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK