Hearing zum ORF-Gesetz im Parlament: ORF steht Khol-Vorschlag positiv gegenüber

Wien, (OTS) - ÖVP-Klubobmann Abg. z. NR Dr. Andreas Khol hat laut APA-Aussendung vom 11. Juni 2001 vorgeschlagen, das parlamentarische Hearing über das ORF-Gesetz im Unterausschuss des Verfassungsausschusses am 22. Juni 2001 im ORF-Fernsehen zu übertragen. Dazu stellt ORF-Generalintendant Gerhard Weis fest:

"Der ORF steht dieser Anregung von ÖVP-Klubobmann Khol, dieses Parlaments-Hearing dem österreichischen Fernsehpublikum zugänglich zu machen, grundsätzlich positiv gegenüber. Wir nehmen diesen Vorschlag gerne auf und werden diesbezüglich mit dem Parlament in Kontakt treten, um die Details der ORF-Berichterstattung zu besprechen."

"Runder Tisch" im ORF-Fernsehen am 17. Juni 2001

Bereits am Sonntag, dem 17. Juni 2001, bringt der ORF um 21.55 Uhr in ORF 2 einen "Runden Tisch" zum Thema "Neues ORF-Gesetz". Damit trägt der ORF einem vielfach geäußerten Wunsch aus der Politik sowie der Film- und Werbewirtschaft Rechnung, dieses Thema auf breiter Basis zu diskutieren. Der ORF wird spätestens am Freitag, dem 15. Juni 2001, die Gästeliste für diese TV-Diskussion bekannt geben. Gesprächsleiter sind "ZiB 2"- Chef Roland Adrowitzer und Ronald Barazon, Chefredakteur der "Salzburger Nachrichten".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 87 878-12228

ORF Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK